Lindsay Lohan: Autovermieter zerrt Skandal-Aktrice vor Gericht

13. Oktober 2011 - 12:30 - keine Kommentare

Die Skandale um Schauspielerin Lindsay Lohan (25) nehmen kein Ende. Ihr neuster Streich: die Nutzung eines Limousinen-Services, den die 25-Jährige nicht ausbezahlt haben soll. Jetzt will der Anbieter seine 90.000 Dollar wieder haben, der Weg führt natürlich übers Gericht. Und dort kennt sich Lindsay ja bekanntermaßen bestens aus…

Man darf wirklich gespannt sein, ob diese Frau jemals zur Ruhe kommt. Oder endlich mal wieder einen guten Film abliefert. Jedenfalls scheint Frau Lohan den Ärger anzuziehen wie die Motten das Licht. Dabei berichten mehrere Medien übereinstimmend, dass eine Firma für Limousinen-Service rund 90.000 US-Dollar von der Aktrice haben will. Bereits 2009 soll Lindsay die Dienste des Autovermieters “Elite Transportation Limo and Security Services” in Anspruch genommen, sich jedoch bis zum heutigen Tage um die Zahlung gedrückt haben. Was ursprünglich mal mit 33.978 US-Dollar begann, schraubte sich schnell in schwindelerregende Höhen: zahlreiche Mahngebühren oder Anwaltskosten hatten dafür gesorgt, dass der Schuldenberg um fast ein Dreifaches anwuchs.

Allerdings will Lindsay – wie so oft – mal wieder nichts von der Klage gewusst haben. So meinte ein Sprecher des Stars auf Anfrage des Portals ‘E! Entertainment News’: “Lindsay weiß nichts von einer Klage und wir können schlecht einen Kommentar zu einer Klage abgeben, die wir noch nicht einmal gesehen haben.” Antwältin Laurie Rau, die die Gegenseite vertritt ist da ganz anderer Meinung:  “Wenn Lohan die Papiere noch nicht erhalten hat, kann sie jetzt jederzeit damit rechnen!” Scheint ganz, als hätte Lohan den Trouble auch in Zukunft für sich gepachtet. Nach ihren 30 Tagen Hausarrest hätte sie eigentlich geläutert sein müssen. Davon ist bislang nur wenig zu sehen…

 

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Lindsay Lohan: Autovermieter zerrt Skandal-Aktrice vor Gericht

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!