Mission: Impossible – Phantom Protokoll auf Pro7

22. Dezember 2013 - 19:38 - keine Kommentare

Zum vierten Mal übernimmt Tom Cruise als Ethan Hunt einen unmöglichen Auftrag. In „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ ist das eingetreten, vor dem immer gewarnt wurde: Ein Auftrag einer IMF Mitglieder misslingt und die ganze Organisation wird als Terroristengruppierung gejagt.

Ethan Hunt (Tom Cruise) will sich in „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ an die Ferse des Kriminellen „Cobalt“ (Mikael Nyqvist) heften und seine Teammitglieder Benji Dunn (Simon Pegg) und Jane Carter (Paula Patton) sollen ihm dabei helfen – doch ihre Ermittlungen im Moskauer Kreml enden in einer gewaltigen Explosion, für die das Impossible-Mission-Force-Team verantwortlich gemacht werden sollen. Der ominöse, seit den 60ern auf Band erwähnte Sekretär (Tom Wilkinson) muss nun das titelgebende Phantom Protokoll initiieren, durch das sämtliche Aktivitäten des IMF abgestritten werden und Hunt und seine Kollegen nun als vogelfreie Terroristen gejagt werden.

Mission: Impossible IV mit Tom Cruise, Simon Pegg, Léa Seydoux und Jeremy Renner

Als der Sekretär getötet wird, kann Ethan nur den Sicherheitsanalysten William Brandt (Jeremy Renner) retten, der nun gemeinsam mit den übrig gebliebenen Agenten herausfinden muss, wer hinter dem Anschlag steckt und welches Ziel mit der Zerschlagung des IMF verfolgt wird – Brandt scheint dabei jedoch eigene Interessen zu verfolgen, während sich auch Hunt nicht in die Karten sehen lässt.

Obwohl der dritte „Mission: Impossible“ Film nicht zuletzt durch die Mitwirkung von J.J. Abrams die Reihe wieder zurück auf Kurs brachte und sich wieder mehr an der alten Fernsehserie von Bruce Geller, hierzulande als „Kobra, übernehmen Sie!“ bekannt, in der der „Sekretär“ auch „Minister“ genannt wurde, orientierte, blieb der große Erfolg aus und Paramount ließ seinen Star fallen – erst fünf Jahre später entschied man sich mit „Mission Impossible 4“ die Filmserie doch fortzusetzen und nun beide Aspekte – überbordende Action und ein cleverer Krimi-Plot – miteinander zu verbinden. „Mission Impossible – Ghost Protocol“ wurde der erfolgreichste Film der Serie und auch Tom Cruises finanziell größter Erfolg.

Pro7 entfesselt das Phantom Protokoll

Der Erfolg von „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ erklärt sich erneut durch die Mitwirkung von J.J. Abrams – dieses Mal hinter den Kulissen als Produzent –, doch vielmehr noch durch das Können von Brad Bird als Regisseur, der zuvor schon bei „The Incredibles – Die Unglaublichen“ sein Gespür für sympathische und nostalgische Action zeigte – bei „MI 4“ konnte er das gelungene Drehbuch von Josh Appelbaum und André Nemec mit einigen atemberaubenden Bildern, etwa bei Ethan Hunts Kletterpartie am Burj Khalifa Turm, umsetzen und somit den vermutlich besten Teil der Reihe schaffen.

„Mission: Impossible IV – Phantom Protokoll“ läuft am Sonntag, den 22. Dezember 2013 um 20.15 Uhr auf Pro7.

 
Tags:
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Mission: Impossible – Phantom Protokoll auf Pro7

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!