Kälterekord in der Antarktis: -94,7 Grad Celsuis wurden gemessen

10. Dezember 2013 - 09:03 - 2 Kommentare

Die Erde hat einen neuen Kälterekord zu verzeichnen. Wie Satelliten-Untersuchung der NASA belegen wurden in der östlichen  Antarktis Temperaturen von minus 94,7 Grad Celsuis gemessen. Bislang galt der russische Ort Oimjakon in Sibirien mit minus 71 Grad Celsius als kältester Ort der Welt.

Während man sich hierzulande langsam auf den Winter einstellt, der sicherlich auch wieder Temperaturen von minus zehn Grad erreichen kann, werden andernorts auf der Erde ganz andere Werte erzielt, die man sich überhaupt kaum noch vorstellen kann. Schon die minus 71 Grad Celsius im russischen Ort Oimjakon in Sibirien waren Temperaturen, die jenseits der normalen Vorstellungen liegen und jetzt wurde dieser Kälterekord noch einmal deutlich übertroffen.

Kälterekord in der Antarktis: -94,7 Grad Celsuis wurden gemessen

Auswertungen von Satelliten-Untersuchung der NASA haben ergeben, dass die Erde einen neuen Kälterekord zu verzeichnen hat. Demnach wurden im August des Jahres 2010 in der östlichen  Antarktis Temperaturen von minus 94,7 Grad Celsuis gemessen. Dabei handelt es sich keinesfalls um einen einmaligen Extremwert, denn auch im Juli 2013 konnte die Region mit minus 92,9 Grad Celsius aufwarten. Dies sind die niedrigsten Temperaturen, die jemals gemessen worden sind.

Bild:Antarktis von aah-Yeah, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Kälterekord in der Antarktis: -94,7 Grad Celsuis wurden gemessen

Zu diesem Beitrag gibt es 2 Kommentare.

von Siegfried Falke am 11. Dezember 2013 - 18:42 Uhr

Die Aussage:”Bislang galt der russische Ort Oimjakon in Sibirien mit minus 71 Grad Celsius als kältester Ort der Welt.” ist 2x falsch. Temperatur für Oimjakon falsch, Aussage das es (bis 2010) der kälteste Ort sei ist auch falsch. Guckt mal bei Google unter “Wostok”
Den Satz im Impressum: “Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.” bezweifle ich sehr.
Was soll ich denn da von Beiträgen halten, wo ich weniger sattelfest bin und mich informieren möchte?. Kann Euch leider nicht mehr weiterempfehlen.

von riko am 12. Dezember 2013 - 07:27 Uhr

Sehr geehrter Herr Falk, auch bei einer weiteren Recherche können wir Ihre Aussagen nicht nachvollziehen. Bei einer Suche bei “Google” mit “Oimjakon” werden sich die im Text getroffenen Aussagen bestätigen. “Oimjakon hat 462 Einwohner und gilt neben Werchojansk als „der Kältepol aller bewohnten Gebiete der Erde” Dort werden bei Wikipedia zwei Werte genannt – “−67,8 °C (6. Februar 1933)” und “−71,2 °C aus dem Jahre 1926”

Beste Grüße

Hinterlasse eine Meinung zu: Kälterekord in der Antarktis: -94,7 Grad Celsuis wurden gemessen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!