Handball: Füchse Berlin – THW Kiel im Topspiel der Bundesliga

8. Dezember 2013 - 12:55 - keine Kommentare

In der DKB Handball-Bundesliga kommt es heute zum Topspiel zwischen den Füchsen Berlin und Serienmeister THW Kiel. Die Hauptstädter wollen mit einem Sieg in der Max-Schmeling-Halle, in der heute 10.000 Zuschauer erwartet werden, den Topfavoriten auf den Titelgewinn in der Tabelle überholen.

Mit 26 Punkten liegt der THW Kiel einen Punkt hinter der SG Flensburg-Handewitt, dem aktuellen Tabellenführer der Handball-Bundesliga. Allerdings hat der amtierende Meister bisher ein Spiel weniger bestritten als der Lokalrivale. Die Füchse, die ebenfalls ein Spiel mehr bestritten haben als die Kieler, haben ebenfalls 26 Zähler auf dem Konto. Somit wird die sportliche Bedeutung des heutigen Duells deutlich, denn im Kampf um den Titel, aber auch im Rennen um die Champions-League-Plätze, wäre ein Erfolg für beide Teams enorm wichtig. Füchse-Manager Bob Hanning, der maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Berliner in den letzten Jahren hat, ließ vor dem Spitzenspiel mitteilen, dass sogar das Olympiastadion mit seinen über 70.000 Plätzen bei dieser Begegnung hätte gefüllt werden können.

Zusatztribünen sollen für einzigartige Stimmung sorgen

Selbstverständlich wird das Spiel nicht im Olympiastadion, der Heimspielstätte von Hertha BSC, sondern in der Max-Schmeling-Halle ausgetragen. In dieser wurden Zusatztribünen aufgestellt, die dafür sorgen, dass insgesamt 10.000 Zuschauer das Topspiel der Handball-Bundesliga live miterleben können. Unter ihnen wird auch der regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sein, der zum ersten Mal den Berliner Handballverein mit seiner Anwesenheit beehrt. Er hofft auf einen Überraschungssieg der Füchse, denn obwohl beide Mannschaften in der Tabelle gleichauf liegen, gelten die Kieler als Favorit.

Trotzdem sehen die Berliner vor dem Spitzenspiel Chancen auf einen Erfolg, denn der amtierende Meister nahm in der Sommerpause einen großen Umbruch vor. Gleich vier Leistungsträger, darunter die französischen Nationalspieler Thierry Omeyer und Daniel Narcisse, verließen den Verein. Zwar wurde talentierter Ersatz geholt, doch trotzdem scheint der Kader nicht ganz so hochkarätig besetzt zu sein wie in den letzten Jahren. Zwar konnten die Kieler in der Bundesliga alle Heimspiele für sich entscheiden, doch in der Fremde patzte der Serienmeister bereits in Magdeburg und Flensburg und verlor dort jeweils knapp, aber nicht unverdient.

Füchse hoffen auf Heinevetter und Stochl

Auch die Auswärtsaufgabe in Berlin gilt als schwierig, denn die Füchse besitzen nach den Rhein-Neckar Löwen die beste Abwehr der Liga. Hinzu kommt, dass die Berliner auch auf der Torwartposition leichte Vorteile gegenüber dem Kontrahenten besitzen könnten. Mit Silvio Heinevetter und Petr Stochl hat der Gastgeber der heutigen Partie ein Torwartduo in seinen Reihen, welches zu den besten der Liga zählt. Bei Kiel konnten Johann Sjöstran und Andreas Palicka den Abgang von Thierry Omeyer dagegen noch nicht restlos kompensieren. Im Gegenzug besitzen die Kieler die deutlich bessere Offensive und haben mit Filip Jicha den wohl aktuell besten Spieler der Welt in ihren Reihen. Nur wenn die Füchse den torgefährlichen Rückraum um den tschechischen Nationalspieler stoppen können, scheint ein Überraschungssieg möglich.

Anpfiff der Partie zwischen den Füchsen Berlin und dem THW Kiel, die in der bereits restlos ausverkauften Max-Schmeling-Halle ausgetragen wird, ist um 15 Uhr. Sport1 überträgt die Partie live.

Bild:Max-Schmeling-Halle in Berlin von abbilder, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: Füchse Berlin – THW Kiel im Topspiel der Bundesliga

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!