Der Bergdoktor im ZDF: Lügen und Wahrheiten

5. Dezember 2013 - 19:09 - keine Kommentare

In der heutigen Folge von “Der Bergdoktor” im ZDF hilft Dr. Martin Gruber bei einem Fallschirmspringerwettbewerb aus und wird auch gleich gebraucht. Dr. Richard Meißner hatte aber Glück im Unglück, aber seine zittrige Hand könnte ihm als Arzt noch zum Verhängnis werden.

“Der Bergdoktor” hat sich im Laufe der Zeit als sehr erfolgreiches Serienformat im ZDF etabliert. Selbst medial viel präsentere Sendungen wie “The Voice of Germany” haben der Serie zumindest aus Quotensicht kaum etwas entgegen zu setzen. Das treue Publikum im Zweiten wird auch die heutigen spannende Folge mit einem hohen Zuspruch honorieren.

Der Bergdoktor im ZDF: Lügen und Wahrheiten

Im Mittelpunkt der heutigen Folge “Lügen und Wahrheiten” steht Dr. Richard Meißner (Christoph M. Ohrt), der an einem Fallschirmspringerwettbewerb teilnimmt. Als sich sein Schirm nicht rechtzeitig öffnet, muss Dr. Martin Gruber, der freilwillig als Arzt bei diesem Wettbewerb aushilft, das Schlimmste befürchten. Aber das Unglück geht glimpflich ab und Dr. Richard Meißner  trägt keine Verletzungen davon, nur seiner zittrige Hand bereitet Dr. Gruber Sorgen.

Die Sorgen sollen sich noch weiter verstärken, als die Fähigkeiten von Dr. Richard Meißner gebraucht werden. Seine hochschwangere Frau, die sich erst kürzlich von ihm getrennt hatte, bricht aufgrund von Komplikationen ohnmächtig zusammen. Laut einer Diagnose muss das ungeborene Kind möglichst schnell operiert werden und Spezialist dafür ist Dr. Richard Meißner. Seine Hand und die emotionalen Bindungen scheinen jedoch seinen Einsatz als operierenden Arzt unmöglich zu machen.

ZDF / Thomas R. Schumann

 

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Der Bergdoktor im ZDF: Lügen und Wahrheiten

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!