Erlebnis Erde: Pinguine hautnah – Teil 2 in der ARD

2. Dezember 2013 - 18:56 - keine Kommentare

Die „Erlebnis Erde“ Dokumentarfilmreihe wird in der ARD wieder die faszinierende Welt der Pinguine hautnah zeigen: Im zweiten Teil der Dokumentation, in der auf technisch einzigartige Weise der Blickwinkel der Vögel eingenommen wird, beschäftigt sich vornehmlich mit ihren drolligen Küken.

Für „Erlebnis Erde: Pinguine hautnah“ haben sich die Tierfilmer John Downer und Philip Dalton einige neuartige Möglichkeiten einfallen lassen, um die flugunfähigen Vögel, die dafür im Wasser umso gewandter sind, an Land allerdings eher ungelenk watscheln, aus Perspektiven aufzunehmen, wie sie so bislang noch in keinem Dokumentarfilm sichtbar waren. Mit 50 innovativen Kameras ist es ihnen gelungen, direkt in das Leben von drei Pinguinarten vorzudringen, die unter völlig unterschiedlichen Bedingungen leben: Die Kaiserpinguine überleben in extremer Kälte, indem sie immer dicht zusammenbleiben, die Felsenpinguine, denen auch großen Höhen nichts ausmachen, selbst wenn sie hinunterfallen, und die Humboldtpinguine aus der Atacama-Wüste in Peru in der es heiß und trocken ist – ein Klima, das man nicht unbedingt mit den Vogeltieren in Verbindung bringt.

Erlebnis Erde: Faszinierende Pinguin-Doku in der ARD

In der zweiten Episode der unglaublichen Tierdoku werden die Kameras, die sich in ferngesteuerten Pinguin-Attrappen befinden oder auch in Eiern, in erster Linie dazu verwendet, um herauszufinden, wie die einzelnen Pinguin-Arten mit ihren Jungen umgehen. Die erstaunliche Aufzucht der Küken durch die Vogel-Eltern und die Brutpflege wird so dicht wie noch nie erlebbar gemacht, neue Eindrücke der unterschiedlichen Überlebensstrategien in den verschiedenen Regionen geliefert.

Aber auch die Gefahren, denen die Tiere schon kurz nach dem Schlüpfen, wenn nicht gar bereits zuvor, ausgesetzt werden, bleiben in der atemberaubenden Doku nicht unerwähnt: Wenn Raub- und Greifvögel sich auf die wehrlosen Jungtiere stürzen, die Eltern aber nicht eingreifen können, da dies ihren eigenen Tod bedeuten würde, wenn die Pinguine durch ein Heer ihrer Fressfeinde, der Seelöwen, laufen müssen, um zu ihrem Geburtsort zurückzukehren, bleibt auch die Kamera der Tierfilmer dicht am Geschehen.

Pinguine hautnah: Dreiteiliger, innovativer Tierfilm

„Erlebnis Erde: Pinguine hautnah, Teil 2“ von John Downer und Philip Dalton wird in der ARD am Montag, den 02. Dezember 2013 um 20.15 Uhr laufen. Nach der Ausstrahlung im Fernsehen wird der Dokumentarfilm auch online in der Mediathek vom Ersten abgerufen werden können. Der dritte Teil der Reihe folgt in der nächsten Woche.

Bild:Pinguine von aah-Yeah, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Erlebnis Erde: Pinguine hautnah – Teil 2 in der ARD

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!