Lady Gaga: “Mobbing ist ein Verbrechen aus Hass!”

26. September 2011 - 12:26 - keine Kommentare

Erst vor Kurzem hatten wir über den Tod des 14-Jährigen Amerikaners Jamey Rodemeyer (14) berichtet: der Jugendliche war von seinen Klassenkameraden über Jahre hinweg so sehr schickaniert worden, dass er vor einer Woche Selbstmord beging. Lady Gaga (25) zeigte sich dermaßen schockiert über den Vorfall, dass sie Jamey nun einen eigenen Song widmete…

Bereits am vergangenen Samstag war die Sängerin im Rahmen der “I Heart Radio”-Show aufgetreten, wo sie den Song “Hair” für das Opfer aus Buffalo / New York vortrug. Sogar eine aufwühlende Video-Collage wurde zu Ehren des 14-Jährigen gezeigt, um die anwesenden Besucher für das Thema “Mobbing” zu sensibilisieren. Lady Gaga selbst kann den bestürzenden Vorfall immer noch nicht fassen: “Ich habe in dieser Woche ein kleines Monster verloren und möchte ihm diesen Song widmen. Ich weiß, dass du heute Abend da oben bist, Jamey, und auf uns runterschaust und kein Opfer bist. Mobbing ist für Loser! Hebt eure Hände für Jamey in die Höhe”, verkündete die 25-Jährige.

Ihren Plan, mit US-Präsident Barack Obama über dieses Problem diskutieren zu wollen, scheint die Sängerin ebenfalls konsequent in den Tat umzusetzen: bereits am gestrigen Sonntag war Gaga zu einem Galadinner eingeladen worden, an dem auch das Staatsoberhaupt teilgenommen hatte. Ob es dabei zu seinem Gespräch kam, ist bislang noch nicht bekannt. Trotzdem glaubt das Pop-Alien fest daran, für die Zukunft etwas bewirken zu können: “Jamey Rodemeyer, 14 Jahre alt, nahm sich wegen Mobbings das Leben. Mobbing muss gesetzeswidrig werden. Es ist ein Verbrechen aus Hass.  Ich werde nicht aufhören zu kämpfen. Das muss aufhören. Unsere Generation hat die Macht, es zu beenden.”

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Lady Gaga: “Mobbing ist ein Verbrechen aus Hass!”

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!