Eintracht Frankfurt: Verletzungen von Russ, Meier und Anderson

24. November 2013 - 07:54 - keine Kommentare

Eintracht Frankfurt hat gestern Nachmittag in einem unterhaltsamen Spiel (Endstand 3:3) dem FC Schalke 04 Paroli geboten. Allerdings musste man diesen Punkt im Abstiegskampf teuer bezahlen, denn nach Anderson und Meier muss nun auch Marco Russ mit einem Muskelfaserriss pausieren.

Den einen Punkt gegen den FC Schalke 04 hat sich Eintracht Frankfurt mehr als verdient. In einem leidenschaftlich geführten Spiel erreichen die Hessen am Ende ein 3:3, das noch Gold wert sein kann. Grund hierfür ist unter anderem der Sieg des SC Freiburg gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Eintracht Braunschweig und der Punktgewinn des 1. FC Nürnberg gegen den VfL Wolfsburg. Derzeit muss man bei den Hessen das richtige Maß zwischen Europapokal-Euphorie und Abstiegskampf in der Bundesliga finden. Das 3:3 gegen die Knappen war auf jeden Fall ein deutliches Zeichen, dass man bei der Eintracht gewillt ist diesen Kampf anzunehmen.

Eintracht Frankfurt: Verletzungen von Russ, Meier und Anderson

Allerdings plagen Trainer Armin Veh weiterhin erhebliche Verletzungssorgen. Schon vor dem Spiel musste Anderson mit einer Oberschenkelzerrung passen, zudem plagt sich Alex Meier mit einer entzündeten Patellasehne herum. Wie lange beide Spieler ausfallen werden, war gestern Abend noch offen. Fest steht jedoch, dass Marco Russ den Punktgewinn teuer bezahlen muss, denn der Defensivspieler zog sich einen Muskelfaserriss zu und wird zwei bis drei Wochen pausieren. Am Donnerstag steht für die Frankfurter das nächste Europapokalspiel auf dem Programm.

Bild:Commerzbank-Arena in Frankfurt von Tab59, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Eintracht Frankfurt: Verletzungen von Russ, Meier und Anderson

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!