Handball: RK Croatia Zagreb – Rhein-Neckar Löwen in der Champions League

23. November 2013 - 15:52 - keine Kommentare

In der EHF Velux Champions League sind die Rhein-Neckar Löwen heute als letzte deutsche Mannschaft am 6. Spieltag im Einsatz. Dabei treten die Mannheimer bei RK Croatia Osiguranje Zagreb an, die in der Gruppe A aktuell auf dem fünften Platz stehen.

Die Rhein-Neckar Löwen wollen heute einen großen Schritt auf dem Weg in das Achtelfinale der EHF Velux Champions League machen. Dazu benötigen die Mannheimer einen Sieg bei RK Croatia Osiguranje Zagreb. Das Hinspiel gewann der Bundesligist deutlich mit 34:26, wobei erneut Uwe Gensheimer mit sieben Treffern bester Werfer der Gastgeber war. Mit einem weiteren Erfolg am heutigen Tag könnten die Mannheimer den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe A sichern und den Einzug in das Achtelfinale der EHF Velux Champions League nahezu perfekt machen. Auch Tabellenführer MKB Veszprem ist heute im Einsatz. Die ungarische Spitzenmannschaft trifft in heimischer Halle auf den slowenischer Vertreter aus Celje.

Löwen gegen Zagreb unter Zugzwang

Nach der Niederlage beim THW Kiel Anfang November konnten die Rhein-Neckar Löwen die letzten zwei Partien in der DKB Handball-Bundesliga siegreich gestalten. Trotzdem haben die Mannheimer bereits sieben Minuspunkte auf ihrem Konto und damit mehr als die vier Konkurrenten im Kampf um die Champions-League-Plätze. Auch in der europäischen Königsklasse scheint die Spitzenposition in weiter Ferne. Der Bundesligist müsste das Heimspiel gegen MKB Veszprem sowie alle weiteren Partien gewinnen und auf einen Ausrutscher der ungarischen Spitzenmannschaft hoffen, um als Tabellenführer die Zwischenrunde abzuschließen.

Heute treten die Löwen jedoch vorerst bei RK Croatia Osiguranje Zagreb an. Der Gegner wurde zwar in der vergangenen Saison kroatischer Meister, doch gelten die Löwen trotzdem als haushoher Favorit. Deshalb ist der vierte Sieg im sechsten Gruppenspiel der EHF Velux Champions League beim Bundesligisten fest eingeplant. Dann könnten auch die Mannheimer, wie bereits die anderen drei Mannschaften aus der wohl stärksten Liga der Welt, für das Achtelfinale planen. Damit die Löwen dafür eine gute Ausgangslage besitzen, soll der zweite Tabellenplatz gefestigt werden. Aktuell liegt der ukrainische Vertreter HC Motor Zaporozhye punktgleich auf dem dritten Rang, allerdings haben die Osteuropäer schon eine Partie mehr bestritten.

Löwen wollen Serie starten

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge in der DKB Handball-Bundesliga wollen die Löwen nun eine Erfolgsserie starten. Nach der Partie heute bei Zagreb treten die Löwen bereits am Donnerstag in der Ukraine gegen HC Motor Zaporozhye an. Auch gegen die kommenden Gegner in der DKB Handball-Bundesliga, darunter befinden sich unter anderem die MT Melsungen, der VfL Gummersbach und die HBW Balingen-Weilstetten, gelten die Mannheimer als favorisiert. Somit will sich die Mannschaft von Trainer Gudmundur Gudmundsson in der Spitzengruppe festsetzen, um im Kampf um die Champions-League-Plätze auch im weiteren Saisonverlauf mit von der Partie zu sein.

Dort treten die Rhein-Neckar Löwen heute vorerst bei RK Croatia Osiguranje Zagreb an. Anpfiff der Partie, die Eurosport live überträgt, ist um 18 Uhr.

Bild: Rhein-Neckar Löwen von borkur.net, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: RK Croatia Zagreb – Rhein-Neckar Löwen in der Champions League

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!