Breno: Bayern-Spieler entgeht flammendem Inferno

20. September 2011 - 17:42 - keine Kommentare

Das Haus der brasilianischen Fußballspielers Breno (21) ist in der Nacht von Montag auf Dienstag fast komplett niederbrannte. Der Verteidiger des Bundesligaclubs FC Bayern München hatte jedoch Glück im Unglück und kam mit einer leichten Rauchvergiftung davon. Die Höhe des Schadens wird auf 1,5 Millionen Euro beziffert, nach der genauen Brandursache wird noch gesucht…

“Das Haus hat die ganze Nacht durchgebrannt”, bestätigt ein Polizeisprecher auf Anfrage. Gegen 00.20 Uhr soll es passiert, als das Feuer ausbrach, und nicht nur einen Großteil des Daches, sondern auch viele weitere Gebäudeteile zerstörte. Personen kamen glücklicherweise kaum zu Schaden: Breno selbst musste mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden, seine Frau und die drei Kinder waren derzeit auf Bekanntenbesuch in der Umgebung.

Vorbildlich der Zusammenhalt innerhalb des Vereins: so eilte Teamkollege und Landsmann Rafinha noch in der selben Nacht zu Brandort, um seinem Kumpel Breno zu helfen. Sportdirektor Christian Nerlinger lies es sich nicht nehmen, seinen angeschlagenen Star umgehend in der Klinik zu besuchen: “Breno war geschockt. Aber es geht ihm wieder gut. Ich bin froh, dass Breno nichts weiter passiert ist.” Rund 50 Einsatzkräfte waren in der vergangenen Nacht damit beschäftigt, das flammende Inferno in den Griff zu bekommen. Kurz nach dem das Feuer ausgebrochen war, hatten Nachbarn den Vorfall bemerkt und die örtlichen Brandbekämpfer alamiert. Gott sei Dank blieben die umliegenden Häuser unbeschadet, wie ein Sprecher der Feuerwehr berichtet: „Die Gebäude aus der Nachbarschaft wurden bei dem Brand nicht beschädigt, weil es in der Nacht windstill war.“  Die Münchner Polizei ist derweil damit beschäftigt, die genaue Ursachen des Vorall zu ermitteln…

 

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Breno: Bayern-Spieler entgeht flammendem Inferno

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!