SPD-Parteitag: Nahles und Scholz mit Dämpfer – Schäfer-Gümbel überzeugt

15. November 2013 - 11:54 - keine Kommentare

Der SPD-Parteitag in Leipzig ist aktuell auch ein Stimmungsbarometer innerhalb der Partei. Bereits gestern musste Parteichef Gabriel bei der Wiederwahl ein enttäuschendes Ergebnis in Kauf nehmen und nun erhielten auch Andrea Nahles und Olaf Scholz die Quittung für einen schwachen Wahlkampf. Lediglich Thorsten Schäfer-Gümbel überzeugte die Delegierten.

Bei den aktuellen Koalitionsverhandlungen scheinen sowohl SPD als auch die Union keinen guten Eindruck auf die Wähler zu hinterlassen. Ständige Streitpunkte und kaum konstruktive Vorschläge führen aber nicht nur bei den Wählern, sondern auch bei den eigenen Parteigenossen zu Unmut. Zu spüren bekommt dies aktuelle die SPD-Spitze auf dem Parteitag in Leipzig. Gestern Abend wurde zwar Sigmar Gabriel im Amt des Parteichefs bestätigt, aber lediglich 84 Prozent der Delegierten sprachen ihm erneut das Vertrauen aus. Im Jahr 2011 waren es noch 91 Prozent gewesen.

Nahles und Scholz mit Dämpfer – Schäfer-Gümbel überzeugt

Noch schlimmer erwischte es Andrea Nahles bei der Wiederwahl zur Generalsekretärin der SPD. 67,2 Prozent sind eine deutliche Quittung für einen durchwachsenen Wahlkampf, den Nahles organisert hatte. Auch bei der Wahl der Vize-Parteivorsitzenden wurde Aydan Özoguz (79,9 Prozent) und Olaf Scholz (67,3 Prozent) der Spiegel vorgehalten. Selbst NRW-Ministerpräsidentin Kraft verlor deutlich mit 85,6 Prozent – vor zwei Jahren hatte sie noch 97,2 Prozent erringen können. Auch Mauela Schwesig kam nicht ganz ungeschoren davon und erhielt 80,1 Prozent Zustimmung (2011: 82,9). Gewinner des Tages war Hessens SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel mit 88,9 Prozent, der den scheidenden Klaus Wowereit ersetzen wird.

Bild:Nahles und Scholz von blu-news.org, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: SPD-Parteitag: Nahles und Scholz mit Dämpfer – Schäfer-Gümbel überzeugt

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!