Europa League 2013: SC Freiburg muss bei GD Estoril siegen

7. November 2013 - 15:31 - keine Kommentare

Lediglich zwei Punkte hat der SC Freiburg nach drei Spielen in der Gruppenphase der Europa League auf dem Konto. Nun benötigen die Breisgauer einen Sieg, um die Chancen auf den Einzug in die nächste Runde zu wahren. Allerdings muss Trainer Christian Streich den Ausfall von mehreren Leistungsträgern hinnehmen.

Am vergangenen Samstag konnte der SC Freiburg in der Fußball-Bundesliga den ersten Sieg dieser Saison einfahren. Beim 1. FC Nürnberg gewannen die Breisgauer mit 3:0 und kletterten dadurch auf den 16. Tabellenplatz. Nun soll auch in der Europa League die Wende her, denn in den bisherigen drei Partien auf internationaler Bühne fuhr der SC lediglich zwei Punkte ein. Nun beträgt der Rückstand auf Platz zwei, der den Einzug in die nächste Runde garantiert, bereits drei Punkte. Damit ist das Team von Christian Streich beim Auswärtsspiel gegen GD Estoril-Praia zum Siegen verdammt, falls doch noch das Erreichen der K.o.-Runden gelingen soll. Doch bereits im Hinspiel in Freiburg kam der Sportclub nicht über 1:1-Unentschieden hinaus und nun fallen auch noch mehrere Leistungsträger aus.

Freiburg plagen Verletzungssorgen

Gleich vier Verletzte hat Trainer Christian Streich zu beklagen. Neben Stürmer Mika Hanke, der unter einer Adduktorenverletzung leidet, fallen auch die Abwehrspieler Mensur Mujdza und Vegar Eggen Hedenstad aus. Hinzu kommt, dass sich Jonathan Schmid im Training eine Kreuzbandzerrung zuzog. Der 23-Jährige trat die Reise nach Portugal nicht mit an. Dies gilt auch für Felix Klaus und Matthias Ginter, die beide für das nächste Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart am kommenden Sonntag geschont werden. Ob Vaclav Pilar und Vladmir Darida am heutigen Abend von Beginn an zum Einsatz kommen werden, ließ Trainer Christian Streich bei der Pressekonferenz noch offen.

Diese Maßnahmen lassen die Vermutung zu, dass der SC Freiburg sich auf die Bundesliga konzentrieren will. Dort stecken die Breisgauer mitten im Abstiegskampf und konnten erst am vergangenen Samstag den ersten Sieg in der laufenden Spielzeit einfahren. Nun warten mit dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart und der Partie bei Eintracht Braunschweig zwei besonders wichtige Aufgaben auf die Mannschaft von Trainer Christian Streich in der Bundesliga. Deshalb setzt der 48-Jährige heute voraussichtlich wieder auf Nicolai Lorenzoni. Der 21-Jährige stammt aus der eigenen Jugend und kam im bisherigen Saisonverlauf hauptsächlich in der 2. Mannschaft zum Einsatz, erhielt aber bereits im Hinspiel gegen Estoril 90 Minuten Spielzeit.

Estoril patzt bei Generalprobe

Während der SC Freiburg am vergangenen Wochenende drei Punkte in der Bundesliga gegen den 1. FC Nürnberg einfuhr, verpatzte GD Estoril-Praia die Generalprobe. Im Heimspiel gegen Vitória Setúbal FC verlor der heutige Gegner der Breisgauer mit 0:2. Damit rutschte GD Estoril-Praia auf den sechsten Platz ab und würde nach aktuellem Stand eine erneute Teilnahme an der Europa League verpassen. Auch in der Europa League blieben Erfolgserlebnisse für die Portugiesen bisher Mangelware, das 1:1-Unentschieden im Hinspiel in Freiburg war der erste Punktgewinn für die Mannschaft vom erst 36-Jährigen Trainer Marco Silva.

Anpfiff der Partie zwischen GD Estoril-Praia und dem SC Freiburg, die Kabel1 live überträgt, ist um 21:05 Uhr.

Bild:SC Freiburg von Vintage85, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Europa League 2013: SC Freiburg muss bei GD Estoril siegen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!