WM 2018 in Russland mit 40 Teilnehmern: Michel Platini möchte aufstocken

28. Oktober 2013 - 09:53 - keine Kommentare

Bereits bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich hat man die Teilnehmerzahl deutlich erhöht, um die Attraktivität zu steigern. Gleiches hat nun auch Michel Platini bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland vor, für die sich nach seinen Vorstellungen 40 Nationen qualifizieren können.

Derzeit können FIFA und UEFA mit so vielen Neuerungen aufwarten, dass die Traditionalisten unter den Fußballern die Haare grau werden. Die Aufstockung der Teilnehmer bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich fand nicht überall Zustimmung, schließlich sinkt dadurch auch die Qualität des Turnieres. Auf der anderen Seite haben auch kleinen Nationen einmal die Möglichkeit sich für die kontinentale Endrunde zu qualifizieren. Die gestiegene Belastung für die jeweiligen Mannschaften scheint dabei nur eine untergeordnete Rolle zu spielen.

Ebenso umstritten ist die Idee die EM 2020 in mehreren europäischen Staaten auszutragen. Das Gemeinschaftsgefühl einer solchen Veranstaltung gehe verloren, äußern sich zahlreiche Funktionäre kritisch über das Vorhaben.

WM 2018 mit 40 Teilnehmern: Michel Platini möchte aufstocken

Nun möchte UEFA-Präsident Michel Platini auch den Modus der Weltmeisterschaft etwas modifizieren. Den Plänen des Franzosen zufolge, sollen künftig 40 statt 32 Länder bei der globalen Endrunde vertreten sein. Amerika, Afrika und Asien sollen jeweils zwei weitere Teilnehmer entsenden dürfen, während Ozeanien und Europa einen Platz mehr erhalten. Als Hintergrund nannte Platini die gewachsene Zahl der Verbände, die mittlerweile 209 beträgt.

Bild: Michel Platini von Klearchos Kapoutsis, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: WM 2018 in Russland mit 40 Teilnehmern: Michel Platini möchte aufstocken

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!