Die deutschen Meister in der ARD mit Katarina Witt und Atze Schröder

24. Oktober 2013 - 19:36 - keine Kommentare

Kai Pflaume sucht erneut „Die deutschen Meister“ in der ARD: Bei „Deutschlands verrücktester Olympiade“, so der Untertitel, messen sich KandidatInnen mit ungewöhnlichen Talenten in vier Spielshows. Nach dem Auftakt am vergangenen Samstag, wird nun die zweite Runde am Donnerstag folgen.

Schnell rechnen können viele, doch nur wenige treten damit in einer Spielshow auf. Beim Spagat-Sprint sieht die Talentverteilung schon anders aus und spätestens, als Drachenboote gezogen wurden, hat „Die deutschen Meister“ in der ARD bewiesen, dass die Kandidaten bei Kai Pflaume echte Ausnahmetalente in ihren selbstgewählten Disziplinen sind. In der ersten Folge mussten per Zufall ausgewählte Gedichtzeilen ergänzt, Würfel in der Hand gestapelt, Maibäume rückwärts erklommen und klassische Musikstücke nur am ersten Ton erkannt werden – keine leichten Aufgaben, die sich die Teilnehmer aussuchten und die sie gegen ihre Herausforderer bestehen mussten. Auch in Folge 2 werden wieder ungewöhnliche Spiele präsentiert.

Die deutschen Meister: Spielshow mit Kai Pflaume

In Ausgabe 1 wurde Kai Pflaume von Ex-Eislauf-As Katarina Witt unterstützt, von „Tatort“-Kommissar Axel Prahl und von Comedian Atze Schröder, der jene Wettbewerbe präsentierte, die im Außenbereich von „Die deutschen Meister“ durchgeführt wurden. Ob sie auch bei der zweiten Ausscheidungsspielrunde zur Verfügung stehen, wird sich zeigen, doch gerade bei der einen Hälfte der Ermittler aus Münster würde sich dies anbieten – denn immerhin wird ein Kandidat bei „Die deutschen Meister“ als „Tatortexperte“ auftreten.

Weitere Talente zeigen, wie stark sie sind, wie gut sie turnen und klettern können oder wie geschickt sie auf dem Fahrrad sind. Zudem wird es die Meisterschaft in „Stadt, Land, Fluss“ geben. Tom Bartels wird die Spielrunden kommentieren und „Miss Germany“ Caroline Noeding wird die Sieger kühren, von denen die besten drei ins Live-Finale am 2. November 2013 ziehen werden.

Unglaubliche Talente in Deutschlands verrücktester Olympiade in der ARD

Kai Pflaume hat sich in der ARD als Moderator für rasante Spielshows etabliert und „Die deutschen Meister“ ist dabei keine Ausnahme: Als Variante von „Wetten, dass…?“ im Ersten, bei der auch das Saalpublikum auf Sieg oder Niederlage tippen kann, hat die erste Episode sich als gute Ergänzung in der Aufstellung der Samstagabendshows erweisen können. Dennoch werden sowohl Ausgabe zwei als auch Episode drei jeweils an Donnerstagen ausgestrahlt – das Finale von „Deutschlands verrücktester Olympiade“ wird dann wieder an einem Samstag gesendet.

„Die deutschen Meister“ wird mit Kai Pflaume am 24. Oktober 2013 um 20.15 Uhr in der ARD laufen.

Bild:Katarina Witt von Global Sports Forum, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Die deutschen Meister in der ARD mit Katarina Witt und Atze Schröder

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!