Caught by [Umeå] in Hamburg: Nordlichter-Installation und nordisches Tipi

24. Oktober 2013 - 07:06 - keine Kommentare

Der tourende Kunstwettbewerb „Caught by [Umeå]“ wird in Hamburg das Halbfinale der Kunstschaffenden präsentieren. Die schwedische Stadt hat Künstler dazu aufgerufen, sich der Kulturhauptstadt 2014 zu widmen und in der Hansestadt wird die letzte Station erlebt werden können.

Die schwedische Stadt Umeå wurde als Kulturhauptstadt für das Jahr 2014 ausgesucht und hat verschiedene Künstler aus aller Welt aufgefordert, sich mit Kunst, Kultur, Geschichte und den Menschen der Region zu beschäftigen. In sieben Städten wurden die besten Arbeiten präsentiert und von der Jury die jeweiligen Finalisten festgelegt – sie treffen im Januar kommenden Jahres am „Tor nach Lappland“ zusammen, wenn „Caught by [Umeå]“ in die letzte Runde geht und die Sieger bestimmt werden. Zuvor aber werden in Hamburg die acht Halbfinalisten mit ihren Werken am Gehart-Hauptmann-Platz und im „Nordic Teepee“ vorgestellt

Caught by [Umeå]: Nordlichter-Installation und nordisches Tipi

Am 24. Oktober geht es bereits um Mitternacht los: Am Gerhart-Hauptmann-Platz wird es bis 6 Uhr morgens eine Illumination geben, die an die Nordlichter gemahnen wird. Ab 11 Uhr werden dann über den Tag verteilt Per Isak Juuso und Erica Huuva Simma Einblicke in die Sami-Kultur und das Handwerk im hohen Norden geben – die Moderne trifft auf die Tradition der Region.

Darüber informiert auch das Zentrum für samische Forschung von der Universität Umeå, die etliche Präsentationen bereit hält. Nebenher wird es Vorführungen zur Anfertigung von Eisskulpturen geben (am 25.10. zwischen 12 und 14 Uhr), während der Veranstaltungsort von den Besuchern erkundet werden kann. Ab 22 Uhr werden dann wieder die Nordlichter über den Platz flackern.

Halbfinale des Kunstwettbewerbs in Hamburg

Für den „Caught by [Umeå]“ Wettbewerb ist die Verknüpfung der urtypischen Kultur der Samen mit der aktuellen Bearbeitung so wichtig, wie die Wahrnehmung anderer Kulturkreise und die Auseinandersetzung mit dem täglichen Leben und den Eindrücken am „Tor zu Lappland“. Für Deutschland haben Åsa Simma, Anke Salomon, Annakarin Drugge, Demian Horst, Hans-Olof Utsi, Lina Paulsen, Marc Strömberg, Mari-Ann Nutti, Sofie Edvardsson, Ulrika Grubbström und Ute Mahler die Jury gestellt, die die Halbfinalisten aussuchte. Die Siegerbeiträge werden das ganze Jahr über in Umeå zu sehen sein.

In Hamburg gastiert „Caught by [Umeå]“ vom 24. bis zum 26. Oktober 2013 – sobald es dunkel wird, kann man die Lichtinstallation der Nordlichter am Gerhart-Hauptmann-Platz sehen.

Bild:Nordlichter von Image Editor, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Caught by [Umeå] in Hamburg: Nordlichter-Installation und nordisches Tipi

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!