Die deutschen Meister in der ARD mit Katarina Witt und Caroline Noeding

19. Oktober 2013 - 19:03 - 1 Kommentar

Die Spielshow-Offensive der ARD geht weiter: Kai Pflaume, der eben noch mit „Das ist Spitze!“ vom NDR ins Erste wechselte, wird nun „Die deutschen Meister 2013“ starten und dafür nach Spitzenleistungen in sieben Disziplinen und unter Beteiligung von Stargästen suchen.

Kai Pflaume will wissen, wer der klügste, schnellste, stärkste, begabteste und beste Kandidat in seiner neuen Spielshow wird: „Die deutschen Meister 2013“ stellen sich am Samstagabend ungewöhnlichen Spielen, auf die das Publikum tippen kann – Originalität soll hierbei ebenso überzeugen wie die einzelnen Leistungen. In der ersten von insgesamt vier Spielrunden werden zunächst sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmer antreten, die besten drei von ihnen werden am Ende in die Finalrunde gewählt. Ein prominentes Experten-Team wird die meisterlichen Talente bei ihren Aufgaben unterstützen.

Die deutschen Meister 2013: Neue Spielshow mit Kai Pflaume

Viermal konnte Katarina Witt Weltmeisterin im Eiskunstlauf werden und zweimal sogar bei den Olympischen Spielen ihre Gegnerinnen hinter sich lassen, bei „Die deutschen Meister 2013“ wird sie als Stargast bei den Wettkämpfen ebenso dabei sein, wie der Schauspieler Axel Prahl, der als Teil des Münsteraner Ermittlerteams Thiel und Boerne mit Jan Josef Liefers zu den derzeit erfolgreichsten „Tatort“-Kommissaren gehört.

Über die einzelnen Duelle, die außergewöhnlichen Einfälle und begeisterungswürdigen Leistungen schweigt sich die ARD zum jetzigen Zeitpunkt noch aus, verspricht aber, ein aktionsreiches und spannendes Spiel, bei dem das Publikum nicht zuletzt auch durch die eigene Tipp-Beteiligung bei den Ausscheidungskämpfen mitfiebern wird. Die Siegerehrung wird von der amtierenden Miss Germany Caroline Noeding vollzogen, während der Comedian Atze Schröder sich als Außenreporter betätigen wird, wenn die Wettkämpfe nicht im Show-Studio stattfinden.

ARD verspricht spannende und rasante Wettkämpfe in vier Spielrunden

Nach dem Auftakt am kommenden Samstag werden die weiteren zwei Wettkampftage am 24. und 31. Oktober, also jeweils donnerstags, ausgetragen, bis das Finale mit den neun besten Kandidatinnen und Kandidaten dann wieder als Live-Show am Samstag, den 02. November ausgestrahlt wird. Der Siegerin oder dem Sieger winken dann 100.000 Euro als Preisgeld.

Bis dahin wird zunächst die erste Ausgabe von „Die deutschen Meister 2013“ unter der Moderation von Kai Pflaume am Samstag, den 19. Oktober 2031 um 20.15 Uhr in der ARD laufen.

Bild:Katarina Witt von Global Sports Forum, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Die deutschen Meister in der ARD mit Katarina Witt und Caroline Noeding

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Ralf Heinemann am 21. Oktober 2013 - 09:59 Uhr

Das war eine spitzenmäßige Show mit tollen, hoch interessanten und beeindruckenden Wettkämpfen und einem coolen Moderator, der sich nie in den Vordergrund drängelt und alles souverän im Griff hat.
Katarina Witt war ebenfalls sehr sehenswert. Axel Prahl sollte sich allerdings überlegen, ob ein so ungepflegt wirkender Bart wirklich notwendig ist.

Hinterlasse eine Meinung zu: Die deutschen Meister in der ARD mit Katarina Witt und Caroline Noeding

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!