Handball: VfL Gummersbach empfängt SG Flensburg-Handewitt

16. Oktober 2013 - 16:11 - keine Kommentare

In der DKB Handball-Bundesliga treffen heute zwei Traditionsmannschaften aufeinander. Dabei tritt Titelfavorit SG Flensburg-Handewitt beim VfL Gummersbach an. Besonders die Gäste benötigen dringend einen Sieg, um den Anschluss an die Tabellenspitze herzustellen.

In der DKB Handball-Bundesliga will die SG Flensburg-Handewitt, die aktuell auf Platz vier in der Tabelle liegt, beim Traditionsverein aus Gummersbach einen Pflichtsieg einfahren. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison hat die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes fünf Minuspunkte auf dem Konto. Damit der Rückstand auf Tabellenführer und Rekordmeister THW Kiel, der aktuell drei Zähler beträgt, nicht weiter anwächst, muss heute für die Flensburger der nächste Sieg her. Doch der VfL Gummersbach wird mit einer großen Portion Selbstvertrauen in die Partie starten, denn an den letzten drei Spieltagen holte die Mannschaft von Emir Kurtagic fünf Punkte und blieb ungeschlagen. Somit darf eine spannende Partie erwartet werden.

Mogensen fehlt Flensburg zwei Wochen

Thomas Mogensen, Spielmacher der SG Flensburg-Handewitt, wird seiner Mannschaft voraussichtlich mindestens zwei Wochen fehlen. Der dänische Stammspieler zog sich bei der Partie in der Champions League gegen RK Gorenje Velenje, die der Bundesligist souverän mit 35:31 für sich entschied, einen Muskelfaserriss zu und steht somit seinem Trainer Ljubomir Vranjes vorerst nicht zur Verfügung. Der Schwede Jim Gottfridsson wird dafür voraussichtlich mehr Spielanteile erhalten.

Nach einem holprigen Saisonstart in der DKB Handball-Bundesliga fuhren die Flensburger zuletzt zwei souveräne Siege ein. Doch bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ist die Belastung für die Mannschaften, die sich für die Champions League qualifizieren konnten, besonders hoch. Nach dem Heimspiel am vergangenen Sonntag warten nun in dieser Woche noch Partien in Gummersbach und am Samstag in Logrono gegen La Rioja auf die SG. Dabei könnte Flensburg sowohl den Anschluss an die Tabellenspitze in der Bundesliga herstellen, als auch in der Champions League die gute Ausgangslage in der Gruppenphase bewahren.

VfL will positiven Trend bestätigen

20:20 gegen die HSG Wetzlar, 30:24 gegen den ThSV Eisenach und 32:30 bei der MT Melsungen – so lauten die letzten drei Ergebnisse des VfL Gummersbach. Dieser Trend zeigt, dass sich die Mannschaft nach einem schwachen Saisonstart gefunden hat und nun in der Tabelle weiter Boden gut machen will. Mit dem Mazedonier Borko Ristovski und dem deutschen Nationalspieler Carsten Lichtlein besitzt der VfL ein Torhütergespann, welches zu den Besten der DKB Handball-Bundesliga zählt. Sollte Gummersbach wie in den letzten beiden Spielen auch im Angriff zu seinen Stärken finden, so scheint auch gegen die favorisierten Flensburger ein Punktgewinn möglich.

Anpfiff der Partie zwischen dem VfL Gummersbach und der SG Flensburg-Handewitt, die in der Schwalbe-Arena ausgetragen wird, ist um 20:15 Uhr. Sport1 überträgt die Partie live.

Bild:Handball von Helgi Halldórsson/Freddi , CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: VfL Gummersbach empfängt SG Flensburg-Handewitt

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!