Lindsay Lohan: Gezeichnet fürs Leben

1. September 2011 - 16:54 - keine Kommentare

An der Filmfront nix Neues: während alle Fans von Lindsay Lohan (24) weiterhin auf guten Leinwand-Stoff ihrer Herzallerliebsten hoffen, sorgte die Frau derweil mit jeder Menge pikanter Geschichtchen abseits der Lichtspielhäuser für Gesprächsstoff…

Neuste Errungenschaft ist die Tätowierung mehrerer Textzeilen eines Billy Joel-Songs auf die rechte Seite ihres Oberkörpers. Darin heißt es: “Clear as a crystal, sharp as a knife I feel like in the prime of my life.” Und auf deutsch übersetzt heißt das Ganze: “Klar wie ein Kristall, scharf wie ein Messer, glaube ich, in den besten Jahren meines Lebens zu sein.” Klingt ziemlich philosophisch, was? Da möchte man besser nicht wissen, was sich Lindsay in die Haut ritzt, wenn es ihr mal wirklich dreckig gehen sollte…

Haftstrafen, Enzugstherapien, Hausarrest – mit gerade 24 Jahren hat Lohan bereits das volle Programm absolviert. Allerdings hat sie nun prominenten Beistand gefunden, denn niemand anderes als die 60er-Jahre-Filmdiva Raquel Welch (70) hat offen ihre Sympathien für das gehetzte Mädel bekundet: “Ich weiß, dass sich Lindsay fürchterlich daneben benimmt, aber manchmal habe ich den Eindruck, sie wird wie Freiwild gejagt.” Berühmt geworden war Raquel Welch, als sie im Fellbikini in dem Steinzeit-Abenteuer “Eine Millionen Jahre vor unserer Zeit” (1966) mehrmals übers Bild hüpfte. Heutzutage kaum noch vorstellbar, aber für damalige Zeiten noch ein echter Aufreger in einem kommerziellen Kinofilm. 26 Jahre alt war Welch damals, als der plötzliche Ruhm über sie hereinbrach – in einem ähnlichen Alter, wie Lindsay Lohan heute ist. “Ich kenne die Gefahren des frühen Erfolgs. Allerdings lernt man mit der Zeit, sich selbst nicht mehr zu wichtig zu nehmen. Das hilft.”

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Lindsay Lohan: Gezeichnet fürs Leben

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!