Blitzermarathon 2013 in Deutschland: Bundesweite Radarkontrollen

10. Oktober 2013 - 07:30 - keine Kommentare

Die Polizei führt am 10. Oktober einen Blitzermarathon in Deutschland durch: Bundesweit werden verstärkt Radarkontrollen aufgestellt, um ein Bewusstsein für die Gefahr des Rasens zu schaffen. Die meisten Standorte in den Bundesländern wurden schon im Vorfeld bekannt gegeben.

Wer regelmäßig auf bundesdeutschen Straßen unterwegs ist, kann sich des Verdachts nicht erwehren, dass die anderen Verkehrsteilnehmer sich nicht nur grob fahrlässig und unbedacht verhalten, sondern sich direkt einen Sport daraus machen, gegen die Straßenverkehrsordnung zu verstoßen. Um darauf hinzuweisen, dass sie durchs Rasen nicht nur die Gesetze brechen, sondern auch sich und andere in Gefahr bringen, hat die Polizei zu einem deutschlandweiten Blitzermarathon aufgerufen – und die Orten, an denen die Radarkontrollen aufgebaut werden, schon vorab veröffentlicht.

Blitzermarathon: Bundesweite Radarkontrollen

Viele Autofahrer empfinden die Verkehrsregeln und insbesondere die Geschwindigkeitsbeschränkungen als Bevormundung. Hierzu gesellt sich ein gerüttelt Maß an Selbstüberschätzung und ein völliges Fehlen von Bewusstsein für das eigene, verantwortungslose Handeln. Man spricht sich ab, man hört die „Flitzer-Blitzer“-Nachrichten im Auto oder verwendet Radar-Apps, um hemmungslos die Geschwindigkeiten zu brechen und nur dann vom Gas zu gehen, wenn die bereits angekündigte Radarkontrolle naht.

Die Strafen sind oftmals gering und werden nicht ernst genommen, die Einsicht, sich falsch im Straßenverkehr verhalten zu haben, fehlt. Die Polizei ist in diesem Jahr dazu übergegangen, drastische Worte im Vorfeld des Blitzmarathons zu finden: Mit Aussagen wie „wer rast, tötet“ oder mit dem Hinweis auf die „Gesellschaftsverachtung“ derjenigen, die sich über geltende Gesetze hinwegzusetzen, soll dabei aber auch der eigene Antrieb, großangelegte Radarkontrollen durchzuführen, gerechtfertigt werden. Denn tatsächlich wurden vorher schon Stimmen laut, die die Ordnungshüter beschuldigten, mit der bundesweiten Aktion die Autofahrer „abzocken“ zu wollen.

Großaktion gegen Geschwindigkeitsüberschreitungen in allen Bundesländern

Der Blitzermarathon wird ab 6 Uhr am 10. Oktober 2013 von allen 16 Bundesländern 24 Stunden lang durchgeführt. Auf den Webseiten der dort zuständigen Dienststellen sind die jeweiligen Standorte zu einem Großteil schon jetzt einsehbar, bei anderen werden die Orte erst im Laufe des Tages veröffentlicht.

Bei einer Statistik, die nur jeden 700sten Verkehrssünder erfasst, will die Polizei die Autofahrer mit der angekündigten Großaktion zum Nachdenken bringen: Der NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) will den Blitzermarathon in Deutschland als Hinweis verstanden wissen, dass Raserei kein Kavaliersdelikt ist.

Bild:Blitzer von Dirkvorderstraße, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Blitzermarathon 2013 in Deutschland: Bundesweite Radarkontrollen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!