Boxen: Wladimir Klitschko besiegt Alexander Powetkin nach Punkten

6. Oktober 2013 - 07:21 - keine Kommentare

Wladimir Klitschko hat den Boxkampf des Jahres für sich entschieden. In Moskau schlug er den russischen Lokalmatador Alexander Powetkin einstimmig nach Punkten und bleibt somit Weltmeister im Schwergewicht. Klitschko darf sich außerdem über eine Rekordbörse von 12,88 Millionen Euro freuen.

Insgesamt 14.000 Zuschauer fanden am Samstagabend den Weg in die Moskauer Olympia-Arena. Der Oligarch Andrej Ryabinsky hatte den Kampf zwischen dem bis dato ungeschlagenen Powetkin und Weltmeister Klitschko für etwa 17 Millionen Euro ersteigert. Dementsprechend hoch waren auch die Preise für Eintrittskarten, die zwischen 500 und 30.000 Euro lagen. Doch der mit Spannung erwartete Kampf erfüllte die hohen Erwartungen nicht zu jederzeit. Klitschko nutzte geschickt seine Vorteile bei der Reichweite aus, glänzte allerdings nur in einigen wenigen Runden. Ein K.o. schien lange Zeit möglich, doch letztendlich verhinderte Powetkins großes Kämpferherz ein frühzeitigen Kampfabbruch.

Powetkin bereits in Runde zwei am Boden

In der ersten Runde entwickelte sich ein zuerst ausgeglichenes Geschehen, doch bereits im zweiten Durchgang schickte Klitschko seinen Kontrahenten mit einem linken Haken erstmals auf den Boden. Allerdings verzichtete der Schwergewichtsweltmeister größtenteils auf den Einsatz seiner rechten Schlaghand, da diese den gebürtigen Ukrainer vor den Attacken des Russen bewahren sollte und somit in erster Linie als Deckung eingesetzt wurde. Zwar gelang dies nahezu über die kompletten zwölf Runden, doch litt die Attraktivität des Kampfes unter diesem taktischen Mittel.

Lediglich in der siebten Runde ließ Klitschko noch einmal sein großartiges Talent aufblitzen. Gleich drei Mal ging Powetkin innerhalb dieser drei Minuten zu Boden, doch rettete sich der Russe in die nächste Pause. In den folgenden Runden bewies der Lokalmatador, der vom größten Teil der anwesenden Zuschauer unterstützt wurde, ein großes Kämpferherz und setzte sogar selbst noch einmal vereinzelte Attacken, doch Klitschko siegte letztendlich souverän und völlig verdient. Damit feierte der in Kiew geborene Boxer den 61. Sieg im 64. Profikampf und bleibt auch weiterhin die unangefochtene Nummer eins im Schwergewicht.

Klitschko zollt Powetkin Respekt

Zwar gab es ein großes Medienaufkommen rund um den in Moskau ausgetragenen WM-Kampf, doch blieben die aus dem Schwergewicht gewohnten Skandale dieses Mal aus. Beide Boxer zollten sich bereits vor dem Kampf Respekt. Nach der erfolgreichen Verteidigung seines Weltmeistertitels nannte Klitschko den Russen sogar den “schwierigsten Gegner, den er je vor den Fäusten hatte”. Auch der unterlege Alexander Povetkin sprach seinem Kontrahenten Hochachtung aus und sah in ihm den verdienten Sieger.

Bild: (c) RTL / Morris Mac Matzen

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Boxen: Wladimir Klitschko besiegt Alexander Powetkin nach Punkten

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!