Manni Ludolf: Ein Spätzünder lässt es krachen!

26. August 2011 - 17:50 - keine Kommentare

Wenn Manni Ludolf (49) was macht, dann macht er es richtig – oder gar nicht. Erst vor kurzem kam der Star der DMAX-Doku-Soap “Die Ludolfs” in den Genuss der ersten Sexes und berichtet dabei, wie er mit seiner Geliebten geschlagene neun Stunden lang den Stellungsverkehr praktizierte…

Wenn “Die Alm” läuft, dann ist Busezeit im deutschen Trash-TV: während Gina-Lisa Lohfink ihre fast schon legendären Botox-Beichten abliefert, hat der berühmteste Schrottplatz-Wärter Deutschlands noch ganz andere Geschichten in petto. So berichtete Manni Ludolf nicht ohne Stolz darüber, fast 50 Jahre lang auf sein erstes Mal gewartet zu haben. In Zeiten einer derart sexualisierten Gesellschaft eine reife Leistung, wir finden! Dafür soll der Einstand aber vollauf gelungen sein, wie Manni weiter berichtet: erst zehn Monate sei es her, seit ihm ein weiblicher Fan zeigte, was Männer und Frauen sonst noch so alles miteinander machen können.

“Ich war ein Spätzünder”, verrät Manni seinen Kollegen von der Alm. Dann aber soll es richtig zur Sache gegangen sein: “Wir hatten ganze neun Stunden Sex miteinander”, verrät der gebürtige Pfälzer. Einmal gepoppt – nimmer gestoppt, denn inzwischen will der gute Mann die ganze weite Welt der Erotik erforschen. Lediglich mit Sadomaso und mit Kerlen habe er nix am Hut, dazu sei er viel zu hydro-… ähem… heterosexuell. Dafür weiß Manni wie man(n) richtig küsst: “Mann muss langsam und geduldig küssen. Augen schließen und genießen und dann, wenn sie die Augen schließt auch mal gucken und dann richtig schön mit der Zunge spielen. Das kann schon mal bis zu einer Dreiviertel Stunde gehen. Ich habe eine lange Zunge, ich kann das richtig gut.”

 

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Manni Ludolf: Ein Spätzünder lässt es krachen!

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!