Borgia im ZDF: Start der 2. Staffel mit Intrigen, Inzest, Gewalt und Mord

30. September 2013 - 19:05 - keine Kommentare

Das ZDF widmet sich mit der zweiten „Borgia“ Staffel in sechs weiteren Folgen dem Treiben von Rodrigo, Cesare und Lucrezia Borgia im Italien der Renaissance: Die Familie des Papstes Alexander VI. versucht durch Intrigen, Sex und Gewalt ihre Macht zu erhalten.

Intrigen, Inzest, Sex, Gewalt und Mord – Alltagsgeplänkel im Vatikan. Zumindest in der zweiten Staffel der ZDF-Serie „Borgia“ über die Herrschaft von Papst Alexander VI., der seine Macht in der Renaissance mit seiner Familie zur Dynastie ausbauen wollte. Auch in den nächsten sechs Folgen wird zum größten Teil historisch akkurat ein Sittengemälde jener Zeiten gemalt, in denen das Pontifikat nicht nur handfeste, weltliche Macht ausübte, sondern sich auch allen dazu gehörigen Genüssen und Verfehlungen hingab. Die Konkurrenz zur Showtime-Serie mit Jeremy Irons kann hierbei erneut von einer weniger seifenoperesken Herangehensweise profitieren.

Borgia: Zweite Staffel im ZDF

Die Herrschaft Rodrigo Borgias (John Doman) hat nach dem Tod seines Sohnes Juan einen Tiefpunkt erreicht, doch der Papst will seine Macht auf jede erdenkliche Weise erhalten. Seine schwangere Tochter Lucrezia (Isolda Dychauk) muss sich verstecken, denn ihre Schwangerschaft soll dem Plan nicht im Wege stehen, politisch und finanziell lukrativ wiederverheiratet zu werden, während ihr Bruder Cesare (Mark Ryder) versucht, sich abseits seiner Kardinalskluft als Feldherr zu profilieren.

Doch die Kontrahenten, wie auch der Bußprediger Savonarola (Iain Glen), der mit seinem „Feuer der Eitelkeiten“ gleichsam die Verkommenheit der Welt anprangerte und seinen eigenen Einfluss stärkte, haben sich bereits aufgestellt, um die Macht der Borgias zu brechen. Das Schachern um Posten, die Beseitigung von Gegnern auf vielfältige und grausam-kreative Weise, die Ausdehnung des Moralbegriffes in Verbindung mit einer erstaunlichen Religiosität bestimmen auch die zweite Staffel der erfolgreichen europäischen Co-Produktion.

Düster-drastisches Historien-Drama

Die Legenden und tatsächlichen Ränkespiele der Familie des Papstes Alexander VI. gehören auch heute noch zu den faszinierendsten Aspekten der Renaissance und gelten zudem als erschreckendes Beispiel für die Abgründe der Menschheit, die sich im Streben nach Macht offenbart – was im amerikanischen Fernsehen als eine Art Luxus-Seifenoper wie „Dallas“ oder der „Denver Clan“ um 1500 anmutet, ist in der Produktion vom ORF, vom ZDF, von Canal+, EOS Entertainment und weiteren europäischen Sendern und Firmen ein düsteres und drastisches Drama. Wie auch die Folgen der ersten Staffel, werden die neuen sechs Episoden im Fernsehen leicht geschnitten gesendet – Staffel 1 ist derweil ungeschnitten auf DVD und Blu-ray veröffentlicht worden.

Das ZDF zeigt die zweite „Borgia“ Staffel ab dem 30. September 2013 um 20.15 Uhr. Die weiteren Termine werden am 01., 03., 07., 09. und 10. Oktober folgen.

Bild:Borgia von Aurelien G. Photographie, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Borgia im ZDF: Start der 2. Staffel mit Intrigen, Inzest, Gewalt und Mord

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!