Cannstatter Volksfest 2013 in Stuttgart: Fassanstich auf der Wasen

27. September 2013 - 06:55 - keine Kommentare

Zum 168sten Mal wird in Stuttgart das Cannstatter Volksfest begangen: Mit Fahrgeschäften, Bierhäusern, Traditions-Karussells und Weltneuheiten wird der Wasen auch in diesem Jahr wieder seinen Besuchern Stimmung zwischen Gemütlichkeit, Party und Adrenalin bieten und damit seinem Ruf gerecht werden.

Der Cannstatter Wasen gilt als zweitgrößtes Volksfest der Welt – nur noch das Oktoberfest in München kann ihn an Größe und Besucherzahlen überflügeln. Und auch in diesem Jahr, in dem sich die schwäbische Feier-Tradition zum 168sten Mal jährt, werden klassisches Brauchtum und moderne Attraktionen wieder Hand in Hand gehen: Mit seiner Geschichte, die bis ins Jahr 1818 zurückreicht, und mit über 4 Millionen Besuchern, ist das Cannstatter Volksfest in Stuttgart ein regelrechter Publikumsmagnet für Gäste jeden Alters.

Cannstatter Volksfest: Attraktionen, Fahrgeschäfte und Festzelte

Mit Namen wie „Berg & Tal“, „Breakdance No. 1“, „Cannstatter Wellenflug“, „Circus Circus“, „Countdown“, „Der Polyp“, „Gladiator“, „Hot Shot“, „Musik-Express“; „Revolution“, „Star Flyer“, „The real Shake“, „Transformer“, „Wilde Maus“, „Wildwasser“ und „XXL“ versprechen die Fahrgeschäfte auf dem Wasen wie eh und je Spaß und Abwechslung und den einen oder anderen Adrenalin-Schub, wenn sich die Mitfahrer quer durch den Himmel über Stuttgart in gewaltigen Geschwindigkeiten schießen lassen.

Dieses Mal sind das „Cannstatter Wasenzelt“ von Sonja Merz, die „Dinkelacker Festzelt“ von Dieter und Werner Klauss, das „Fürstenberg Zelt“ von Peter Brandl, der „Göckelesmaier“ von Karl Maier, „Grandls Hofbräu Zelt“ von Hans-Peter Grandl, das „Schwaben-Bräu-Festzelt“ von Michael Wilhelmer, „Zum Wasenwirt“ von Max Rudi Weeber, das „Cannstatter Oberamt“ von Dieter Zaiß aufgebaut – das „Württemberg Haus“ wird 2013 nicht dabei sein. Im „Almhüttendorf“ wird es auf drei Bühnen Livemusik mit dem Duo Nirwana, Dream Sound, den Steinsbergermusikanten, den Oberallgäu Musikanten, Alpenstarkstrom und den Kochertaler Fetzer zu deftigen Speisen geben.

Fassanstich beim Cannstatter Wasen 2013

Traditionell wird Oberbürgermeister Fritz Kuhn den Cannstatter Wasen am Freitagabend mit dem Fassanstich eröffnen: Danach werden zweieinhalb Wochen lang, vom 27. September bis zum 13. Oktober 2013, Spaß und gute Stimmung auf vielfältige Weise geboten. Das Cannstatter Volksfest in Stuttgart wird montags bis donnerstags von 12 bis 23 Uhr geöffnet sein, am Freitag und Samstag kann man es bis 24 Uhr besuchen, sonnabends beginnt es auch bereits um 11 Uhr, wie auch am Sonntag, wenn es um 23 Uhr schließt.

Am Eröffnungstag beginnt der Wasen um 15 Uhr und wird bis 24 Uhr gehen. Am 02.10. und am Tag der Einheit gelten zudem weitere Sonderöffnungszeiten: Am Mittwoch von 12 bis 24 Uhr und am Feiertag von 11 bis 23 Uhr. Der Eintritt ist an allen Tagen frei, lediglich die Speisen und Getränke, Attraktionen und Fahrgeschäfte verlangen für den Spaß einen kleinen Obolus. Mittwochs gelten zum Familientag reduzierte Preise.

Bild:Cannstatter Volksfest von Jim D. Woodward, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Cannstatter Volksfest 2013 in Stuttgart: Fassanstich auf der Wasen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!