Wasserfestes iPhone dank iOS 7: User fallen auf gefälschte Apple-Werbung herein

25. September 2013 - 11:24 - keine Kommentare

Mit einer täuschend echt nachgemachten Apple-Werbung haben Spaßvögel im Internet für Heiterkeit gesorgt und manche leichtgläubige iPhone Besitzer aufs Kreuz gelegt. Angeblich soll allein ein Update auf iOS 7 das Smartphone gegen Wasser abdichten – entsprechend sind einige Geräte baden gegangen.

Die Apple-Jünger glauben fest daran, dass jedes neue Produkt aus Cupertino die bestmöglichen Geräte und Software-Anwendungen bietet – etliche von ihnen sind aufgrund dieser Leichtgläubigkeit auf einen schlechten Scherz hereingefallen. Eine gefälschte Apple-Werbung behauptete, mit dem neuen Betriebssystem iOS 7 würden die Smartphones wasserfest werden. Wie das physisch funktionieren soll erklärt die Anzeige sogar: Das Betriebssystem soll bemerken, wenn das Gerät mit Wasser in Berührung kommt und automatisch die Stromzufuhr abschalten. Laut etlichen Twitter-Meldungen hat diese hanebüchene Erklärung offenbar etliche iPhone Besitzer überzeugt.

Gefakte Apple-Anzeige: iOS 7 soll iPhone wasserdicht machen

Die Apple-Anzeige ist nicht schlecht gemacht: Sie sieht tatsächlich so aus, wie man die Werbemeldungen des Computer-Herstellers kennt, Schriftarten und Aufmachung sind gut getroffen. Allein die Aussage „Update to iOS 7 and become waterproof.“ sollte stutzig machen, denn ein Software-Update kann die physischen Eigenschaften des Smartphones nicht verändern – wie auch die Vielzahl der Leser der Anzeige sehr wohl wissen. Denn die Fake-Werbung wurde vor allem in Social Networks herumgereicht und ist in erster Linie zur Belustigung gedacht, die ihren Spaß aus der Tendenz zum Superlativ der Cupertin’schen Werbung zieht.

Bei jeder Keynote betont CEO Tim Cook aufs Neue, dass die aktuellen Gerätschaften und Updates die besten sind, die jemals aus dem Hause des Apfels kamen, und wie sehr auch die geringsten Aktualisierungen die Welt verändern würden – für geradezu mit religiösem Eifer ausgestattete Apple-User gehören diese Aussagen zu ihrem Evangelium. Doch solche Hyperbeln führen nicht dazu, dass ein iPhone übers Wasser wandeln kann… und wasserfest wird es davon auch nicht, wie einige Nutzer feststellen mussten.

Spaß auf Kosten von Apple und den Usern

Laut Medienberichten haben etliche User zumindest behauptet, die Aussage der Spaß-Werbung wörtlich genommen und den versprochenen Effekt ausprobiert zu haben. Angeblich sind iOS 7 iPhones wirklich im Wasser gelandet mit dem vorhersehbaren Ergebnis, dass sie sich natürlich nicht als wasserfest entpuppten, wie es zumindest in per Twitter verteilten Meldungen heißt. Dies schließt allerdings nicht aus, dass auch die Social-Media-Nachrichten eine clevere Variante der Satire auf leichtgläubige User darstellen.

Wirklich wasserfeste Handys, wie das Samsung Galaxy S4 Active oder das Sony Xperia Z, werden übrigens bereits auf diese Weise gebaut – ein Update des Betriebssystems führt nicht zum gewünschten Erfolg.

Bild:iOS 7 von FalkoMD, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Wasserfestes iPhone dank iOS 7: User fallen auf gefälschte Apple-Werbung herein

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!