1. FC Nürnberg: Druck gegen im Duell mit Borussia Dortmund

21. September 2013 - 10:54 - keine Kommentare

Noch kann Michael Wiesinger beim 1. FC Nürnberg in Ruhe arbeiten, aber der Druck wächst zunehmend auf den Trainer beim Club. Mit Borussia Dortmund kommt am heutigen Samstag der bislang verlustpunktfreie Tabellenführer ins Frankenland, der seine bislang makellose Bilanz behalten möchte. Vieles in der Beurteilung des Trainers wird sicherlich mit der Spielweise der Nürnberger zusammenhängen.

Mit gerade einmal drei Punkten rangiert der 1. FC Nürnberg bislang auf Rang 16 der Tabelle. Nach fünf Spieltagen stehen gerade einmal drei Unentschieden zu Buche, die einen Absturz auf die direkten Abstiegsplätze verhindern. Während man beim VfB Stuttgart und beim Hamburger SV bereits auf die Talfahrt reagiert und den Trainer entlassen hat, steht Michael Wiesiger trotz eines wenig überzeugenden Auftritts bei Eintracht Braunschweig in der vergangenen Woche bislang nicht zur Debatte.

1. FC Nürnberg: Druck gegen im Duell mit Borussia Dortmund

Die Aussichten auf die ersten drei Punkte erhöhen sich am heutigen Samstag nicht sonderlich, denn ausgerechnet Borussia Dortmund gastiert im Frankenland. Der ungeschlagene Tabellenführer, der unter der Woche einen rabenschwarzen Tag in Neapel hatte, brennt auf Wiedergutmachung für die Champions League. Um ein Zeichen zu setzen und wieder mehr Spannung in den Kader zu bringen, hat Wiesinger reagiert und vorerst Hanno Balitsch aus dem Kader gestrichen. Ob das die richtige Maßnahme war, um den Club auf Kurs zu bringen, muss man zunächst abwarten.

Der Druck wächst zunehmend mit einer weiteren Niederlage, zumal am kommenden Spieltag das Krisenduell gegen Werder Bremen wartet. Anstoß für die heutige Partie ist um 15.30 Uhr.

Bild:1. FC Nürnberg von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: 1. FC Nürnberg: Druck gegen im Duell mit Borussia Dortmund

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!