Stern TV auf RTL: Die Lügen der Heidi K. und Masern als unterschätzte Gefahr

18. September 2013 - 21:10 - 2 Kommentare

Mit sechs aktuellen Themen wird „Stern TV“ auch in dieser Woche wieder bewegen und informieren: Unter der Moderation von Steffen Hallaschka wird unter anderem von einer erfundenen Vergewaltigung, Daten-Spionage durch Smartphone-Apps und von der Gefahr von Masern berichtet.

Steffen Hallaschka wird in der neuen „Stern TV“ Ausgabe den Fall einer „erfundenen Vergewaltigung“ vorstellen: Im Jahr 2001 wurde der Sportlehrer Horst Arnold bezichtigt, seine Kollegin Heidi K. vergewaltigt zu haben – fünf Jahre lang sitzt er im Gefängnis, drei weitere Jahre steht er unter Aufsicht. Den gesamten Zeitraum über beteuert er seine Unschuld, doch sein guter Leumund ist dahin, er verliert seinen Job und muss Hartz IV beziehen, während sich seine Mitmenschen von ihm abwenden. Mit der Hilfe seines Anwalts kann er das Landgericht Kassel dazu bewegen, seinen Fall wiederaufzunehmen und 2011 wird endlich bestätigt, dass der ehemalige Lehrer unschuldig ist, doch nur ein Jahr später stirbt er im Alter von 53 Jahren an Herzversagen.

Stern TV: Aktuelle und bewegende Themen mit Steffen Hallaschka

Das Gericht verurteilt Heidi K. zu fünf Jahren Gefängnis, da ihre Lüge nicht nur das Leben ihres Kollegen zerstörte, sondern auch zu dessen Inhaftierung führte – „schwere Freiheitsberaubung“ lautet das Urteil. Im „Stern TV“ Studio werden die Tochter von Horst Arnold und sein Anwalt Hartmut Lierow ihre Meinung zu der gerichtlichen Entscheidung erläutern.

Nicht minder dramatisch sind „Masern – Die unterschätzte Gefahr“: Oxana und Peter Giesbrecht wurden von einem schweren Schicksalsschlag getroffen, als ihr fünf Monate alter Sohn Micha an den Masern erkrankt und sie ihn nicht impfen lassen können. Durch die Krankheit wird bei ihm Alter von fünf Jahren die Gehirnerkrankung SSPE ausgelöst, durch die er in ein Wachkoma fällt. Mit 14 Jahren stirbt er 2013 an den Folgen – Kinderarzt Dr. Martin Terhardt und Gesundheitsminister Daniel Bahr sprechen mit Steffen Hallaschka über Impfpflicht, die Angst der Eltern vor Komplikationen von Masern-Impfungen und die Unterschätzung der angeblichen „Kinderkrankheit“, die allein in diesem Jahr zehnmal so viele Menschen hat daran erkranken lassen als im Vorjahr.

Tests und Berichte im RTL Magazin

In einem weiteren Thema behandelt „Stern TV“ in dieser Woche Smartphone-Apps, die auf die Fotos der Benutzer ohne Notwendigkeit zugreifen und diese ausspionieren. Mit einem Test und einer eigens hierfür entwickelten Veranstaltungs-App will das RTL-Magazin der „Foto-Spionage“ auf den Grund gehen, während der IT-Experte Tobias Schrödel Tipps zur Absicherung gibt.

Die beiden Kanzlerkandidaten Angela Merkel und Peer Steinbrück haben sich kurz vor der Bundestagswahl zu Sommerinterviews bereit erklärt: Bei „Stern TV“ werden sie persönliche Fragen beantworten und Stellung zu Wählersorgen beziehen.

Als Auftakt zu Steffen Hallaschkas großer Samstagabendshow „Wie tickt Deutschland?“ wird schon einmal ein Test gemacht: Kostenlose Botox-Behandlungen werden in einer Fußgängerzone angeboten, um herauszufinden, wie eitel die Deutschen sind.

Zudem sind Joey Kelly und Reiner Calmund wieder als „Die Extremtester“ in den USA unterwegs, wo es für den ehemaligen „Kelly-Family“-Sänger nach seiner ersten Prüfung mit einem Wildpferd nun ans Bullriding geht, wenn „Stern TV“ am Mittwoch, den 18. September 2013 um 22.15 Uhr auf RTL läuft.

Bild: (c) RTL / Stefan Gregorowius

Stern TV auf RTL: Die Lügen der Heidi K. und Masern als unterschätzte Gefahr, 5.0 out of 5 based on 1 rating
 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
5.0 / 5.0 - 1 Bewertung
 
 

Kommentare zu Stern TV auf RTL: Die Lügen der Heidi K. und Masern als unterschätzte Gefahr

Zu diesem Beitrag gibt es 2 Kommentare.

von Rosemarie am 18. September 2013 - 22:49 Uhr

Masern: Ich verstehe nicht, das viele Menschen sich so gegen die Masernimpfung wehren. Unser Sohn erkrankte im Alter von 10 Jahren an dem Masernspätschaden.
Wir hatten ihn zu Hause bis zu seinem Tod gepflegt,Von 1976 – 1989! Das langsame Sterben betrug fast 13 Jahren. Welche Eltern können das bewusst in Kauf nehmen. Sie wissen nicht, was sie ihren Kindern antun. Alle Menschen die gegen diese Impfung sind, müsste man ein paar Wochen als Pfleger für diese armen Kinder einspannen! Etwas schlimmeres als diese Krankheit gibt es ja gar nicht! Für alle die sich weigern ihre Kinder impfen zu lassen, kann man nur sagen, sie wissen nicht was sie tun! Mit freundlichen Grüßen Rosemarie

von Achtfache Mutter am 18. September 2013 - 23:24 Uhr

Impfen kann nicht nur schützen, sondern auch schwere Schädigungen hervorrufen, welche dann nicht anerkannt werden. Deshalb ist, und sollte dieser Eingriff der Körperverletzung eine personliche Entscheidung bleiben.
Im Übrigen können auch geimpfte Personen erkranken. Der Kinderarzt sagte selbst, dass eine 95% Erfolgsquote bei Geimpften gegeben sein muß. Was ist mit den übrigen 5%?
Die Überlegung sollte sein, Kinder nicht unnütz in Krankenhäuser und Arztpraxen zu bringen, wenn sie gesund sind und nur eine U-Untersuchung durchgeführt werden soll! Ein Krankenhaus ist für Kranke und für die Diagnostik von kleinen Kindern in keinster Weise geeignet! Ärzte sollten ihre Profitgier diesbezüglich endlich in den Griff bekommen, damit die Kleinen nicht unötigerweise den Krankheitskeimen ausgesetzt werden!

gern auch gekürzt in die Sendung einfließen lassen!!!

Hinterlasse eine Meinung zu: Stern TV auf RTL: Die Lügen der Heidi K. und Masern als unterschätzte Gefahr

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!