Prognose zur Landtagswahl in Bayern 2013: Mehrheit für Horst Seehofer (CSU) kündigt sich an

14. September 2013 - 07:11 - 1 Kommentar

Bayern bereitet sich auf die Landtagswahl 2013 vor und das Meinungsforschungsinstitut Emnid hat für N24 kurz zuvor noch einmal Wähler nach einem Trend befragt: Gemäß der aktuellen Umfrage kann Horst Seehofers CSU erneut auf eine gewaltige Mehrheit hoffen.

Die CSU stellt in Bayern seit 1957 durchgängig die Regierung, seit 1946 mit nur wenigen Ausbrechern konnte die von ihren Mitgliederzahlen her drittgrößte Partei in Deutschland grundsätzlich über 40 Prozent der Wählerstimmen für sich beanspruchen – und in diesem Jahr scheint es zur Landtagswahl nicht anders zu werden. Eine Woche vor der Bundestagswahl wird in Bayern gewählt und die neuesten Umfragewerte zeigen erneut, dass Horst Seehofers Partei wohl auch dieses Mal mit einer Mehrheit rechnen kann – und der Absturz 2008 um 17 Prozent zwar nicht wieder wett machen kann, aber wieder verbessert.

CSU in Bayern: Mehrheit bei der Landtagswahl erwartet

Als Edmund Stoiber letztmalig 2003 zur Landtagswahl antrat, kam die CSU auf 60,7 Prozent und somit auf ihr zweitbestes Ergebnis seit ihrem Bestehen – Günther Beckstein musste fünf Jahre später ein gerüttelt Maß der Wählerstimmen in erster Linie an die Freien Wähler abgeben, aber auch  die FDP und die Linke legten damals um etliche Prozentpunkte zu. Nach dem Wahlgang kam die Christlich-Soziale Union auf 43,4 Prozent und damit auf das drittschlechteste Ergebnis seit 1946.

Bei der Landtagswahl 2013 in Bayern soll sich dies nun wieder ändern und die neuesten Umfragewerte bestätigen den Ansatz von Horst Seehofer, wenn auch kein himmlisches Ergebnis wie vor fünf Jahren erwartet werden kann: Das Meinungsforschungsunternehmen Emnid hat für den Sender N24 eine Stichproben-Erhebung unter rund 1.000 Bayern durchgeführt und für die CSU in der Woche vor dem Urnengang 47 Prozent ermittelt.

Hervorragende Umfragewerte für Horst Seehofer

Die SPD sieht nach der Umfrage genauso schlecht aus, wie 2008: Für die bayerischen Sozialdemokraten konnten sich lediglich 18 Prozent begeistern. Noch geringer fielen die Werte für die Grünen mit 12 Prozent und die Freien Wähler mit acht Prozent aus, wobei erstere leicht zulegen und die zweiteren leicht abfallen würden. Der derzeitige Koalitionspartner FDP und auch die Linke und die Piraten würden mit vier, beziehungsweise drei Prozent nicht in den Landtag einziehen können.

Emnid hat zudem nach der Beliebtheit der beiden Spitzenkandidaten gefragt: Christian Ude, Oberbürgermeister von München, konnte nur 26 Prozent der Zustimmung auf sich beziehen, während Horst Seehofer 59 Prozent persönlich überzeugen konnte.

Der 17. Bayerische Landtag wird am 15. September 2013 gewählt.

Bild:Horst Seehofer von Michael Panse, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Prognose zur Landtagswahl in Bayern 2013: Mehrheit für Horst Seehofer (CSU) kündigt sich an

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von glatt am 15. September 2013 - 13:30 Uhr

Herr Seehofer muss gewinnen. Wir drücken ganz fest ihm die Daumen .Der verlogene Kerl mit seinem Stinkefinger und Mllionär Steinbrück darf kein Kanzler werden. Für uns sind SPD Und Grüne eine ganz verlogene Partei……Nur große Klappe und viel Lügen….Wir haben eine super Kanzlerin Angela Merkel und die muss bleiben und wieder gewählt weren. Paßta

Hinterlasse eine Meinung zu: Prognose zur Landtagswahl in Bayern 2013: Mehrheit für Horst Seehofer (CSU) kündigt sich an

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!