Goodbye Deutschland! auf Vox mit Familie Bormann in Texas und Familie Schimke in Lappland

10. September 2013 - 20:45 - keine Kommentare

„Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ präsentiert erneut die Geschicke von zwei Familien, die in der Fremde ihr Glück suchen: Aus beruflichen Gründen und in der Hoffnung auf neue Perspektiven verlassen sie ihre angestammte Heimat, um für sich ein neues Leben aufzubauen.

In der neuen Folge von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ wird Vox wieder zwei bekannte Familien zeigen und davon berichten, wie es ihnen in ihren neuen Heimaten erging. Im Mittelpunkt steht dieses Mal Klaus Bormann nebst Partnerin, der in Austin, Texas, versucht, seinen Handel mit US-Autos auszubauen und die Arzt-Familie von Thomas Schimke, die für eine bessere Lebensqualität in den hohen Norden zog.

Goodbye Deutschland: Autos in Texas, Ärzte in Lappland

Klaus Bormann schwärmt seit Jahren für die USA: Er verkaufte in Norddeutschland amerikanische Autos und will dieses Geschäft nun nach Texas verlagern – seine Partnerin Marie Oberle und ihr Sohn Max sollen mit ihm nach Austin ziehen. Während sie hier den langersehnten Heiratsantrag erwartet, muss er feststellen, dass es nicht so leicht ist, in seiner Wahlheimat Fuß zu fassen. Die Beziehung wird durch die Existenzängste der Auswanderer auf eine harte Probe gestellt.

Ein weiteres Update gibt es bei Familie Schimke in Lappland: Im Jahr 2006 wanderten der Facharzt für innere Medizin und die Röntgenassistentin mit ihrer damals sechsjährigen Tochter nach Schweden aus, seitdem hat sich viel bei ihnen getan. Thomas hat sich zum Allgemeinmediziner ausbilden lassen, Eva hat ihre zweite Tochter Ida geboren und auch Leonie hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten – sie konnte nur zwanzig schwedische Wörter bei ihrer Einschulung – eingelebt. Trotz teilweise klirrender Kälte von minus vierzig Grad und zwei Monaten völliger Dunkelheit im Jahr sind die Schimkes 100 Kilometer vor dem Polarkreis mit zwei gut bezahlten Jobs, kostenloser Kinderbetreuung und ihren geregelten Arbeitszeiten in Pajala glücklicher als es ihr Leben in Deutschland ermöglicht hätte.

Die Auswanderer: Updates in der Vox-Doku

Seit 2006 zeigt „Goodbye Deutschland“ die guten wie die schlechten Seiten eines Neuanfangs in fremden Landen. Gerade auch in der kommenden Episode wird dies wieder durch unterschiedliche Perspektiven und Mentalitäten der Auswanderer deutlich gemacht: Nicht jedem von ihnen gelingt es, sich fernab der Heimat eine neue Existenz aufzubauen, doch einige, die schon seit Beginn der Auswanderer-Doku begleitet werden, konnten ihr Glück in den neuen Gefilden finden.

Die neue Ausgabe von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ läuft am Dienstag, den 10. September 2013, ein bisschen früher als gewohnt: Schon um 21.45 Uhr wird Vox von den Erlebnissen der beiden Familien berichten.

Bild: (c) Foto: VOX

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Goodbye Deutschland! auf Vox mit Familie Bormann in Texas und Familie Schimke in Lappland

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!