Aktuelle Wahlumfrage: SPD leicht im Aufwind und arbeitet am Notfallplan

8. September 2013 - 08:46 - 1 Kommentar

Laut einer aktuellen Erhebung des Martforschungsinstitutes Emnid befindet sich die SPD leicht im Aufwind. Gegenüber der Vorwoche können die Sozialdemokraten nach dem TV-Duell um zwei Prozent zulegen und den Abstand auf die Union etwas verkürzen. Sollte man trotz alledem ein Fiasko bei der Bundestagswahl erleben, arbeitet man derzeit schon an einem Notfall im Hintergrund.

In den vergangenen zwei Monanten haben sich trotz einer Charme-Offensive der SPD die Kräfteverhältniss in Deutschland nur wenig verändert. Bei den Sozialdemokraten muss man rund zwei Wochen vor anstehenden Bundestagswahl davon ausgehen, dass man die 23 Prozent von 2009 nur geringfügig überbieten wird. Sollte ein solchen Szenario eintreten, würden Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und der Vorsitzende Sigmar Gabriel mit Sicherheit zur Diskussion stehen. Im Hintergrund halten sich derzeit noch die beliebten Ministerpräsidenten Hannelore Kraft und Olaf Scholz als stellvertretene Parteivorsitzende noch bedeckt, aber ihre Stunde könnte im Fall einer Wahlniederlage schlagen. Ein entsprechender Notfallplan soll bereits in Planung sein.

Aktuelle Wahlumfrage: SPD leicht im Aufwind

Noch hat die SPD aber zwei Wochen Zeit um das Ruder herumzureißen und zumindest das TV-Duell am vergangenen Wochenende scheint ihr Auftrieb gegeben zu haben. Laut einer aktuellen Umfrage von Emnid vom heutigen Sonntag konnte die SPD zwei Prozentpunkte gewinnen und wird derzeit bei 25 Prozent geführt. Die Union aus CDU und CSU sowie die Grünen kommen auf unveränderte Werte von 40 Prozent beziehungsweise 11 Prozent. Verlierer der Woche sind die FDP, die wieder von sechs auf fünf Prozent fällt und somit um den Einzug in den Bundestag fürchten muss, und die Linke, die einen Prozentpunkt verliert und derzeit neun Prozent der Stimmen auf sich vereinen kann. Die Piraten und die Alternative für Deutschland kommen laut Emnid auf jeweils drei Prozent und würden in den kommenden vier Jahren keine Rolle auf der politischen Bühne spielen.

Bild:Hannelore Kraft von SPD Schleswig Holstein, CC BY – bearbeitet von borlife

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Aktuelle Wahlumfrage: SPD leicht im Aufwind und arbeitet am Notfallplan

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Winkels am 9. September 2013 - 17:39 Uhr

Ich würde gerne mal die Rohdaten sehen zum Beispiel zur afd

Hinterlasse eine Meinung zu: Aktuelle Wahlumfrage: SPD leicht im Aufwind und arbeitet am Notfallplan

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!