Amy Winehouse: Gitarre und Textbücher gestohlen

11. August 2011 - 13:37 - keine Kommentare

Zur Abwechslung mal nichts mit den Krawallen in London haben die neusten Vorkommnisse im Hause Amy Winehouse (27) zu tun, denn aus ihrem Anwesen im Stadtteil Camden sind persönliche Dinge entwendet worden. Allerdings bewegen sich die Tatverdächtigen dabei in einem ziemlich kleinen Kreis…

Bislang gelten zwei Textbücher sowie Amys Lieblingsgitarre als vermisst. Wer die Gegenstände entwendet haben könnte, ist nach wie vor ein Rätsel. Weil die Todesursachen der am 23. Juli verstorbenen Sängerin bislang noch nicht geklärt sind, hätte rund 20 Personen ständigen Zugang zu ihrem Haus: neben Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten, dürften sich auch Polizeibeamte in zu Ermittlungszwecken aufhalten. Vater Mitch Winehouse glaubt jedoch, dass der Täter aus dem nähreren Umfeld stammen muss, zumal es offensichtlich darum ging, persönliche Briefe oder unveröffentlichte Songtexte zu entwenden.

“Mitch ist außer sich vor Wut. Die Familie, das Management und ihr Plattenlabel hatten überhaupt keine Idee, wie sie mit den unveröffentlichten Song umgehen soll”, meint ein Bekannter der Familie, die sich zur Zeit noch im Urlaub aufhält, um sich von den strapaziösen Ereignissen zu erholen. Allerdings haben sich sowohl Vater Mitch Winehouse als auch Amys letzter Freund, der Regisseur Regg Travis, dazu entschlossen, den Täter ausfindig zu machen, sobald man wieder in England weilt. “Das ist freilich ein riesen Schock für die Familie. Sie hätten nie gedacht, dass sich jemand so erniedrigen könnte”, so der Winehouse-Freund weiter im Interview. Allerdings soll der Täter die Chance erhalten, seine Tat wieder gut zu machen, ohne dafür die Konsequenzen spüren zu müssen: “Mitch möchte dem, der die Sachen gestohlen hat, die Möglichkeit geben, sie einfach zurück zu geben. So kann alles in gereglten Bahnen ablaufen.”

 

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Amy Winehouse: Gitarre und Textbücher gestohlen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!