Tag des offenen Denkmals 2013 in Berlin und Hamburg

8. September 2013 - 07:43 - keine Kommentare

Als deutscher Beitrag zu den „European Heritage Days“ wird republikweit, so auch in Berlin und Hamburg, der „Tag des offenen Denkmals“ begangen, bei dem es möglich sein wird, künstlerische, kulturelle, geschichtliche oder architektonische und ansonsten verschlossene Orte aufzusuchen.

Denkmäler stehen im Allgemeinen in Parks und im Straßenland, historische Gebäude können in der Regel besucht werden, Museen halten verschiedene kultur-historische Gegenstände bereit – doch manche von ihnen können nicht immer von der Öffentlichkeit gesehen werden. Der „Tag des offenen Denkmals“ widmet sich diesen Orten und Bauten, die nicht immer versteckt, aber doch meistens unbesehen Teil der Kunst und Geschichte sind. In Berlin und Hamburg, aber auch in anderen Städten in Deutschland, werden am 08. September 2013 Führungen angeboten und Informationen bereit gestellt.

Tag des offenen Denkmals: Ungesehene und unbekannte kultur-historische Orte

Der immer am zweiten September-Wochenende stattfindende Denkmal-Tag geht auf die „European Heritage Days“ zurück und wurde in Deutschland zum ersten Mal 1999 begangen. Besondere Berücksichtigung gilt beim diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ dem Motto „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“: Entsprechend wird man im Programm 2013 Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, Konzentrationslager oder auch Grenzanlagen der DDR finden, aber man wird auch Orte entdecken, deren Denkmalswert heute die ehemalige unbequeme Bedeutung überwiegt.

Sich mit der Historie auseinander zu setzen wird nicht nur an den bekannten Orten, Museen und Gebäuden ermöglicht, auch und gerade all jene Hinterhöfe, Kellergewölbe, unscheinbaren Bauten wie etwa Schulen oder Kirche, archäologischen Plätze und Industriestandorte erzählen ihre Geschichten am „Tag des offenen Denkmals“. Mit einer kostenfreien Smartphone-App für iOS- und Android-Geräte von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz kann man alle Veranstaltungen in allen teilnehmenden Städten im Auge behalten, planen und organisieren. Zudem werden Zusatzinformationen zu den offenen Denkmälern geliefert.

Kultur-Erbe: Führungen und Programme in Berlin, Hamburg und anderen Städten

Das gesamte Programm des „Tag des offenen Denkmals“ am 08. September 2013 in Berlin, Hamburg und im Rest der Republik kann man mit allen Öffnungszeiten und Führungen online abrufen oder auf erwähnter App erkennen. Die meisten der angebotenen Programmpunkte sind kostenlos, für andere wird ein gewisser Obolus verlangt – die Denkmalsstiftung, die den Kultur-Erbe-Tag ausrichtet, freut sich jedoch über Spenden.

Bild:Denkmal von abrocke, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Tag des offenen Denkmals 2013 in Berlin und Hamburg

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!