Das TV-Duell: Angela Merkel und Peer Steinbrück stellen sich den Fragen

1. September 2013 - 19:08 - 1 Kommentar

Im TV-Duell, das live bei ARD, ZDF, RTL und Pro7 übertragen wird, treffen die amtierende Kanzlerin und ihr Herausforderer aufeinander: Auf gleich fünf Sendern wird die Debatte zwischen Merkel und Steinbrück drei Wochen vor der Bundestagswahl 2013 unter der Moderation von Peter Kloeppel, Maybrit Illner, Anne Will und Stefan Raab ausgestrahlt.

Kanzlerin Merkel und Kanzlerkandidat Steinbrück treffen sich vor den gemeinsamen Kameras der ARD, des ZDF, RTLs und Pro7s, um über aktuelle Themen kurz vor der Bundestagswahl 2013 zu diskutieren. Das TV-Duell wird von Moderatoren-Teams aller Sender geleitet: Maybrit Illner kommt für das ZDF, Anne Will für die ARD, Peter Kloeppel für RTL und Stefan Raab für Pro7 nach Berlin, um anderthalb Stunden lang mit möglichst gleicher Gesamtredezeit über die Arbeitsmarktsituation, soziale Themen, die großen Finanzgebiete dieser Tage und Fragen der Sicherheit zu reden. Dabei werden auch Krisen wie in Syrien, in Griechenland und um den NSA-Abhörskandal besprochen.

Das TV-Duell: Angela Merkel und Peer Steinbrück stellen sich den Fragen

Neben dem gemeinsamen Versuch der Sender, Interesse bei den Bürgern für die kommende Bundestagswahl auszulösen, etwa dadurch, dass alle beteiligten Fernsehanstalten das TV-Duell gleichzeitig ausstrahlen, wird es überall auch Auswertungen des Streitgesprächs der beiden Kanzlerkandidaten geben. In der ARD wird Günther Jauch zunächst die Vormoderation übernehmen, um dann im Anschluss ab 22 Uhr die Nachbereitung für das Erste zu liefern. Für das ZDF werden Marietta Slomka und Claus Kleber darüber reden, während später auch Maybrit Illner in ihrer Talkshow darauf eingehen wird. Auf RTL widmen sich Wolfram Kons und Ilka Eßmüller der Analyse und bei Pro7 wird Stefan Raab selbst, der schon während des Duells Fragen stellte, in einer Sondersendung seines Polittalks „Absolute Mehrheit“ mit seinen Gästen über die Ergebnisse sprechen.

Tatsächlich befürchten Kritiker des Entertainers und Showmasters, dass seiner Beteiligung am TV-Duell strategischen Überlegungen zugrunde liegen, die jedoch auch fehlgeleitet sein könnten. Mit seinem Politik-Talk hat Raab zwar bewiesen, dass er auch verhältnismäßig ernsthaft über die Themen diskutieren kann und dabei auch eine jüngere Zielgruppe anspricht, als es die angestammten, trockenen Formate vermögen, doch wird ihm dies auch als Unseriösität ausgelegt, die bei der Diskussion der Kanzlerkandidaten unangebracht sei. Zudem wird befürchtet, dass die Fernsehdebatte hinter der Frage zurückbleiben könnte, ob Stefan Raab ein solches Format moderieren könnte, falls die Wähler kein Interesse an den Standpunkten haben und die Wahl für bereits entschieden halten sollten.

Maybrit Illner, Anne Will, Peter Kloeppel und Stefan Raab moderieren Fernsehdebatte

Durch das Los wurde entschieden, dass der Kanzlerkandidat der SPD zuerst sprechen darf. Im Gegenzug bekommt die Kanzlerin dann am Ende der Debatte als Letzte die Gelegenheit für ein 90-sekündiges Abschluss-Statement. Vor allem die noch unentschlossenen Wähler sollen durch die Sendung motiviert werden, am 22. September 2013 wählen zu gehen.

Das TV-Duell zwischen der amtierenden Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrem Herausforderer, SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, wird drei Wochen vor dem Termin der Bundestagswahl am 01. September 2013 ab 20.30 Uhr sowohl in der ARD als auch im ZDF, auf RTL, auf Pro7 und bei Phoenix live gesendet.

Bild: (c) RTL

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Das TV-Duell: Angela Merkel und Peer Steinbrück stellen sich den Fragen

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Thomas Hamacher am 1. September 2013 - 21:40 Uhr

nach einer Stunde Fragen haben beide Kanidaten immer nur geantwortet das sie ein bisschen schwanger sind. Die reichen bleiben reich und die armen bleiben arm.

Hinterlasse eine Meinung zu: Das TV-Duell: Angela Merkel und Peer Steinbrück stellen sich den Fragen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!