Katy Perry: Religiöse Eltern gegen obszönes Teufelszeugs

3. August 2011 - 12:15 - keine Kommentare

Kommen wir zum nächsten Thema – Vergangenheitsbewältigung: Hier scheint Sängerin Katy Perry (26) einiges auf dem Kummerkasten zu haben. Diese wurde streng katholisch erzogen, musste sich für ihre schrillen Outfits rechtfertigen und auch die Ehe zu Brit-Komiker Russell Brand (36) war den puritanischen Eltern lange Zeit ein Dorn im Auge…

Der Konflikt ging anscheinend sogar soweit, dass Mutter Perry ein Enthüllungsbuch veröffentlichen wollte, in dem sie ihren ganzen Unmut über die schrille Tochter publiziert. Denn Katys freizügige Art und der offene Lebensstil passen so ganz und gar nicht in das kleinbürgerliche Weltbild der strenggläubigen Eltern. Und Lieder, in denen eine Mittezwanzigerin davon singt, wie sie andere Mädels küsst, sind schließlich das reinste Teufelszeugs, oder etwa nicht? Einen weiteren traurigen Höhepunkt sollte die Vermählung mit Russell Brand dargestellen, der zum damaligen Zeitpunkt noch drogensüchtig war und auch charakterlich ein echter Freak gewesen sein soll. Vater und Mutter Perry reagierten promt: statt Glückwünschen wurden der Kontakt von heute auf morgen abgebrochen.

Mittlerweile hat sich das Blatt gewandelt: Russell konnte seine Drogensucht besiegen, wurde häuslich und solide und beschenkt seine vier Katzen nach Herzenslust zu Weihnachten mit liebevollen Geschenken. Das ein solches Happy End auch an den Perrys nicht spurlos vorübergeht, ist nur verständlich: “An Russells Beispiel sieht man, wie der Wille des Herrn geschehe. Wie oft enttäuschen Kinder ihre Eltern und letztendlich wird doch alles gut. Mittlerweile könnte ich mir keinen besseren Schwiegersohn vorstellen”, berichtet Vater Perry, der sich damit rühmt, fleißig um die Seelen der beiden Verlorenen gebetet zu haben. Amen.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Katy Perry: Religiöse Eltern gegen obszönes Teufelszeugs

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!