Europa League 2013: Eintracht Frankfurt bei Karabach Agdam gefordert

22. August 2013 - 12:17 - keine Kommentare

Am heutigen Abend ist die Überraschungsmannschaft der vergangenen Bundesliga-Spielzeit erstmals in der Europa League gefordert. Dabei reist Eintracht Frankfurt nach Aserbaidschan, wo die Elf von Trainer Armin Veh auf den FK Karabach Agdam treffen wird.

Den Saisonstart in der Bundesliga hat die Mannschaft von Eintracht Frankfurt verpatzt, denn nach der herben 6:1-Niederlage zum Auftakt in Berlin ging auch das erste Heimspiel gegen den FC Bayern München mit 0:1 verloren. Dabei zeigten die Hessen gegen den Rekordmeister am vergangenen Wochenende eine ansprechende Leistung, doch zwei Fehlentscheidungen des Schiedsrichters brachten die Mannschaften von Trainer Armin Veh um einen möglichen Punktgewinn. Nun will die Eintracht in Europa durchstarten, doch der erste Gegner ist ein unbeschriebenes Blatt. In Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans, erwartet Karabach Agdam den Bundesligisten, der auf drei wichtige Spieler verzichten muss.

Kapitän Schwegler fehlt in Baku

Neuzugang Vaclav Kadlec, den die Eintracht nach langem Poker mit Sparta Prag erst vor wenigen Tagen verpflichten konnte, ist in der Play-off-Phase der Europa League noch nicht spielberechtigt. Außerdem fällt Außenverteidiger Sebastian Jung mit einer Adduktorenverhärtung aus und auch Kapitän Pirmin Schwegler bekam von Trainer Armin Veh eine Pause verordnet. Der Schweizer, der Trainingsrückstand aufweist, soll im Vollbesitz seiner Kräfte beim wichtigen Spiel am Sonntag in Braunschweig auflaufen. Trotz dieser Ausfälle fährt die Eintracht als klarer Favorit nach Aserbaidschan.

Der Gegner, der FK Karabach Agdam, ist auf europäischer Bühne ein unbeschriebenes Blatt. Der komplette Kader des heutigen Gastgebers weist einen Marktwert von knapp acht Millionen Euro auf. Zum Vergleich: Alleine Sebastian Rode, der bereits vom FC Bayern München umworben wurde, besitzt einen Marktwert von neun Millionen Euro. Doch trotzdem dürfte die Eintracht gewarnt sein, denn Karabach Agdam läuft bereits zum siebten Mal in der Europa League in dieser Spielzeit auf, da die Mannschaft aus Aserbaidschan zuvor bereits drei Qualifikationsrunden überstehen musste. In den neun Pflichtspielen in dieser Saison blieb das Team aus Vorderasien bisher ohne eine einzige Niederlage.

Stuttgart tritt in Kroatien an

Mit dem VfB Stuttgart ist am heutigen Abend ein zweiter Bundesligist gefordert. Die Schwaben treten beim kroatischen Vertreter HNK Rijeka an und gelten ebenfalls als klarer Favorit. Mit den beiden Innenverteidigern Georg Niedermeier und Serdar Tasci hat VfB-Trainer Bruno Labbadia jedoch weiterhin zwei schwer zu kompensierende Ausfälle zu beklagen.

Sportfans dürfen sich über einen langen Fußballabend freuen. Das Spiel zwischen dem FK Karabach Agdam und Eintracht Frankfurt, welches im Hessischen Rundfunk live übertragen wird, beginnt um 18 Uhr. Ab 20:30 Uhr überträgt kabel eins die Partie zwischen HNK Rijeka und dem VfB Stuttgart.

Bild:Eintracht Frankfurt von Allie_Caulfield, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Europa League 2013: Eintracht Frankfurt bei Karabach Agdam gefordert

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!