Der Deutschland-Test: Wie gut ist unser Gesundheitssystem? im ZDF

20. August 2013 - 19:21 - 3 Kommentare

Die Weltgesundheitsorganisation WHO verortet Deutschland auf Platz 14 der Rangliste der medizinischen Versorgung. Für die ZDF-Dokumentation „Der Deutschland-Test: Wie gut ist unser Gesundheitssystem?“ wurde sich die Situation von Privat- und Kassenpatienten und dem Verhältnis zu ihren Ärzten genau angesehen.

Die „Spiegel“-Autoren Nicola Burfeindt und Ralf Hoogestraat haben sich für „Der Deutschland-Test: Wie gut ist unser Gesundheitssystem?“ mit den Vor- und Nachteilen für Patienten und für Mediziner beschäftigt: Kosten und Leistung stehen dabei zur Debatte, die medizinische Versorgung an sich und die Aufteilung zwischen Privatversichterten und Kassenpatienten. Und die Gesundheit ist nicht nur von persönlichem Interesse – auch gesellschaftlich stellen sich diverse Fragen, wie etwa einem nicht zu übersehenden Gefälle zwischen Arm und Reich bezüglich der Lebenszeit. Denn bei größerem Einkommen steigt auch die durchschnittliche Lebenserwartung, um elf Jahre bei Männern und um acht Jahre bei Frauen.

Der Deutschland-Test: Spiegel-Autoren der medizinischen Versorgung auf der Spur

Im Vergleich zu anderen Ländern steht Deutschland auf dem vierzehnten Platz der WHO-Rangliste, auf Platz 25 sogar bei der Kosten/Leistung-Rechnung. Für jeden deutschen Patienten entstehen bei der Behandlung etwa genauso hohe Kosten wie für französische, während US-amerikanische deutlich teurer sind. Dort allerdings ist ein gänzlich anderes Gesundheitssystem anzufinden und die ZDF-Dokumentation versucht herauszufinden, wofür hierzulande die Gelder ausgegeben werden und inwieweit das duale System von gesetzlich und privat Versicherten darauf Einfluss hat.

Im ZDF wird auch nachgesehen, wie es in den deutschen Arztpraxen abläuft und wie die Versorgung in Krankenhäusern geregelt wird, welche Schwierigkeiten es dabei gibt, einen Termin beim Arzt zu bekommen, wenn man als Kassenpatient ein gesundheitliches Problem hat und welche ökonomischen Sorgen Privatpatienten umtreiben können.

ZDF-Dokumentation: Wie gut ist unser Gesundheitssystem?

Anschaulich wird es in der ZDF-Doku, wenn von einem Privatpatienten berichtet wird, der für seine Versicherung nicht mehr aufkommen kann, wenn eine Familie sich um einen Arzttermin bemüht und ein Arzt Patienten auch unentgeltlich versorgt. Als Kommentator für den Bericht von Nicola Burfeindt und Ralf Hoogestraat konnte Deutschlands beliebtester Arzt, der Moderator und Comedian Dr. Eckart von Hirschhausen, gewonnen werden, der auf seine ihm eigene Art und Weise auch Tipps für Arztbesuche gibt.

„Der Deutschland-Test: Wie gut ist unser Gesundheitssystem?“ wird im ZDF am Dienstag, den 20. August 2013 um 20:15 Uhr laufen.

Bild: Ärzte von tuev-sued, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Der Deutschland-Test: Wie gut ist unser Gesundheitssystem? im ZDF

Zu diesem Beitrag gibt es 3 Kommentare.

von Jakob am 20. August 2013 - 21:35 Uhr

Gibt es eine Wiederholung der heutigen Sendung?

von Philipp am 20. August 2013 - 22:46 Uhr

Hallo Jakob,

das ZDF plant eine Wiederholung am Mittwoch, den 28. August, um 1:20 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp

von Dr. rer.nat.Grützmann;Klaus-D. am 25. August 2013 - 11:02 Uhr

1.Selbst bei relativ ordentlicher Therapie fehlt oft eine sinnvolle ganzheitliche Betreuung. Dieser Gesichtspunkt muss wieder stärker berücksichtigt werden.
2.Ich (76)) stand wegen eines Prostata.adenoms plötzlich vor der Frage Op oder Bestrahlung/Hormontherapie. Vor der Bestrahlung dann wäre ein physiotherapeu- tisches Training für die Blase sinnvoll /schützend gewesen.
3. Der Patient gerät nach Unfällen zu häufig in den Spalt zwischen Orthopädie und Neurologie.Vielleicht wäre eine verbesserte Nachsorge z.B. nach der Op wichtig.

Hinterlasse eine Meinung zu: Der Deutschland-Test: Wie gut ist unser Gesundheitssystem? im ZDF

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!