Leichtathletik-WM 2013 in Moskau: Deutsches Team landet auf Platz fünf

19. August 2013 - 13:15 - keine Kommentare

Die Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2013 in Moskau endete am Sonntag. Mit drei Goldmedaillen war Usain Bolt erneut der überragende Mann dieser Spiele, doch auch das deutsche Team machte mit vier Goldmedaillen auf sich aufmerksam. Besonders die Werfer zeigten beim Großereignis in Russland ansprechende Leistungen.

Für den Gastgeber endete die Leichtathletik-WM 2013 aus sportlicher Sicht ebenfalls versöhnlich. Während die Diskussionen um Homophobie in Russland und die Sichtweisen von Präsident Wladmir Putin zu diesem Thema andauern, zeigten sich die meisten Sportler aus dem größten Land der Erde unbeeindruckt. Insgesamt sieben Gold-, vier Silber- und sechs Bronzemedaillen holten die russischen Athleten bei ihrem Heimspiel. Dies bedeutete zugleich Platz eins in der Medaillenwertung, dicht gefolgt von den US-Amerikanern. Mit Jamaika und Kenia folgen zwei Nationen, die für ihre starken Läufer- und Läuferinnen bekannt sind. Das deutsche Team belegt einen erfreulichen Platz fünf im Medaillenspiegel.

Leichtahtletik-WM 2013: Deutschland überzeugt

Gleich vier Goldmedaillen fuhr Deutschland bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Moskau ein. Robert Harting siegte beim Diskuswerfen ebenso wie seine Kollegin Christina Obergföll beim Speerwerfen. Beide dürften auch in den kommenden Jahren bei Großereignissen zu den Medaillenfavoriten in ihren Sportarten zählen. Gleiches gilt auch für die zwei 23-Jährigen Weltmeister, die in Moskau in ihren Disziplinen glänzten und auch in Hinblick auf die Zukunft ein Ausrufezeichen setzten.

Mit Stabhochspringer Raphael Holzdeppe und Kugelstoßer David Stohrl holten zwei Athleten Gold, die gerade einmal am Anfang ihrer Karriere stehen. Mit einem Durchschnittsalter von 25,1 Jahren ging das jüngste deutsche WM-Team aller Zeiten in Moskau an den Start und bestach durch gute Leistungen. Neben den vier Weltmeistern durften zwei Silber- und eine Bronzemedaille bejubelt werden. Auch die sechs vierten Plätze geben Hoffnung für kommende Großereignisse.

Fokus auf EM 2018 in Berlin

Voraussichtlich wird 2018 die Europameisterschaft in der Leichtathletik im Berliner Olympiastadion ausgetragen. Zwar fällt die offizielle Entscheidung erst im November, doch alle Konkurrenten zogen bereits ihre Bewerbung zurück. Nun wird der Fokus in der deutschen Leichtathletik neben den kommenden Olympischen Spielen in Rio de Janeiro auch auf dieses Großereignis im eigenen Land gelegt. Die Erfolgschancen stehen besonders bei den Werfern sehr positiv, wie die letzten neun Tage in Moskau zeigten.

Bild:Robert Harting von az1172, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Leichtathletik-WM 2013 in Moskau: Deutsches Team landet auf Platz fünf

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!