Arnold Schwarzenegger: Surfunfall bleibt ohne Folgen

25. Juli 2011 - 12:28 - keine Kommentare

Hatte sich der 13-Jährige Sohn von Actionstar Arnold Schwarzenegger (63) beim Surfen vor kurzem schwer verletzt, so konnte nun glücklicherweise die Entwarnung gegeben werden: Christopher, so der Name es Sprösslings, ist über den Berg und auf dem besten Wege zur vollständigen Genesung.

Multiple Knochenbrüche und eine kollabierte Lunge wurden in die Krankenakte des Schwarzenegger-Sohnes mit aufgenommen, nach dem er in die Klinik von Los Angeles eingeliefert worden war. Über die genauen Ursachen des Unfalls ist bislang noch nichts bekannt. Fest steht jedoch, dass sich der tragische Zwischenfall während eines Wellenritts im Pazifik ereignet haben muss. Die Familie selbst reagierte mit aufopernder Führsorge: während die Mutter Maria Shriver (55) nicht mehr vom Krankenbett ihres Sohnes gewichen ist, bedankte sich Papa Arnold bei allen Helfern für die Unterstützung: “Im Namen der gesamten Familie möchten wir uns bei den Rettungsschwimmern und Sanitätern bedanken, die so schnell reagiert haben. Genauso danken wir den Ärzten und Krankenschwestern, die sich um unseren Sohn gekümmert haben.” Befand sich das Ehepaar mitten im Scheidungsstress, bei dem die Frage nach diversen Unterhaltszahlungen für gedämpfte Stimmung sorgten, so führte dieser Schicksalsschlag die beiden Eltern wieder mehr zusammen.

Vor allem für den kleinen Christopher muss es eine schwere Woche gewesen sein, als sich das Paar nach 25 Jahren Ehe getrennt und noch dazu publik gemacht wurde, dass der Terminator-Darsteller ein bislang geheim gehaltenes Kind mit seiner Haushälterin gezeugt hatte. “Er ist ein tapferer Junge und wird vermutlich rundum genesen”, gibt sich Arnold Schwarzenegger in einem Interview mit der Tageszeitung USA Today zuversichtlich.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Arnold Schwarzenegger: Surfunfall bleibt ohne Folgen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!