Michelle Hunziker: Zweite Chance für Nazi-Bodyguard

18. Juli 2011 - 12:57 - keine Kommentare

So schnell kann man seine Meinung ändern – oder kam doch etwa die soziale Ader mit ihr durch? Hatte TV-Star Michelle Hunziker (34) in der letzten Woche ihren Bodyguard wegen Nazi-Symbolen am rechten Oberarm gefeuert, so durfte der 26-Jährige Italiener heute wieder seinen Dienst bei der schönen Schweizerin antreten…

“Federico hat sich bei mir und meiner Familie entschuldigt”, erklärte Hunziker in einer Presseerklärung. Dabei soll es nicht nur bei Versprechungen geblieben sein – auch Taten lies der 26-Jährige Italiener, der laut eigenen Aussagen bis vor wenig Jahren noch einer rechtsradikalen Gruppierung angehört haben soll, sprechen: prangten an seinem Oberarm eine geballte Faust als Zeichen der White Power-Bewegung sowie das italienische Wort für “Intoleranz”, so lies Federico am Wochenende ordentlich nachstechen und verwandelte die düsteren Symbole in eine blühende rote Rose.

Die Co-Moderatorin der TV-Show “Wetten dass..?” zeigte sich jedenfalls außerordentlich glücklich mit dem Sinneswandel ihres Angestellten: “Ich habe darüber nachgedacht und finde, dass jeder Mensch eine zweite Chance im Leben verdient hat”, meint Hunziker. Außerdem wäre Federicos Arbeit in den letzten beiden Jahren immer einwandfrei gewesen; persönlich wäre er sogar ein Typ, der “keiner Fliege was zu Leide tun könnte”, so die Fernsehmoderatorin weiter. Auch der Bodyguard selbst zeigte sich mehrfach reumütig in Hinblick auf seine düstere Vergangenheit: “Ich bereue alles und habe deshalb schon lange nichts mehr mit der rechten Szene zu tun. Außerdem bin ich dankbar, eine zweite Chance bekommen zu haben”, sagt Federico. Sein neues Symbol sei das der Liebe und nicht das Hasses, wie er abschließend beteuert.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Michelle Hunziker: Zweite Chance für Nazi-Bodyguard

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!