Feels like home 2013 in Berlin: Newcomer stellen sich dem Publikum

21. Juli 2013 - 09:37 - keine Kommentare

Die „Feels like home“ Tour Nummer 7 kommt auch 2013 nach Berlin: Vier noch unbekannte  KünstlerInnen aus dem Singer/Songwriter Bereich werden sich zum ersten Mal dem deutschen Publikum vorstellen – die Erlöse der Benefiz-Veranstaltung werden für soziale Projekte verwendet.

Seit sieben Jahren führt „Feels like home“ Freunde der handgemachten Musik und jene, die sie produzieren, sich jedoch noch keiner größeren Bekanntheit erfreuen, auf intimen Bühnen zusammen: Kleine Veranstaltungsorte bieten einen direkteren Künstler-Publikum-Austausch und machen eine genaue Beschäftigung mit der Musik und ihren Inhalten möglich – im besten Fall werden aus interessierten Zuhörern im Laufe eines Abends Fans, die die Botschaft ihrer neuen Entdeckungen freudig weitergeben. Aber auch der Benefiz-Aspekt der Veranstaltung ist ein wichtiges Element der Konzert-Reihe.

Feels like home: Kennenlern-Konzert mit neuen Singer/Songwritern

In diesem Jahr wird Steve Moakler den Abend eröffnen: Der 26-jährige aus Nashville ist ein alter Hase, was das Spielen auf Bühnen angeht – er ist schon seit 2006 in den USA unterwegs. Vor zwei Jahren hat er sein erstes Album „Watching Time Run“ veröffentlicht, nachdem schon zwei Eps erschienen, und nun bereitet er sich auf sein zweites Album vor.

Danach kommt zum ersten Mal bei „Feels like home“ nicht ein, sondern zwei Künstler auf die Bühne: Das Duo Echorev verbindet Folk mit Electro und HipHop und gründete sich 2009, als sich Jörn Bielfeldt und Johnny Nicholson am Berklee College of Music in Boston, Massachusetts, trafen.

Während in Köln und München noch Benedict Wells als Autor mit dabei war, wird in Berlin Elisabeth Rank wie zuvor auch in Hamburg eine Lesung vorbereitet haben: Ihr Roman „Und im Zweifel für dich selbst“ ist als literarisches Debüt im Suhrkamp Verlag bereits im Jahr 2010 erschienen.

Benefiz-Veranstaltung im Heimathafen Neukölln

Die Veranstalter von „Feels like home“ haben schon ein gutes Händchen für herausragende Singer/Songwriter bewiesen, die hierzulande noch unbekannt waren: Manche von ihnen sind seitdem durchgestartet und haben auch in Deutschland ihre Karriere begründen können. Zu ihnen gehört Philipp Poisel, der 2010 mit dabei war – und gemeinsam mit ihm Florian Ostertag, der nun zurückkehrt, um beim Benefiz-Konzert Songs aus seinen beiden Alben und neues Material zu spielen.

Bild: Heimathafen Neukölln von Silke Ebel, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Feels like home 2013 in Berlin: Newcomer stellen sich dem Publikum

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!