Bonität: Rating-Agentur Fitch setzt EFSF Rettungschirm herab

16. Juli 2013 - 09:53 - keine Kommentare

Die Rating Agentur Fitch hat mit den anderen beiden großen Kreditwürdigkeitsprüfstellen gleichgezogen und die Europäische Finanzstabilisierungsfazilität in der Bonität herabgesetzt: Die Kreditexperten stuften das ehemalige Triple-A Rating nun auf AA+ ab, schätzen die Aussichten für den Krisenfonds jedoch optimistisch ein.

Im Zuge der Herabstufung Frankreichs am vergangenen Freitag, ist bei der Rating Agentur Fitch das eingetreten, was Experten bereits vermuteten: Dem EFSF Rettungsschirm wurde seine Top-Bonität entzogen. Frankreich gilt neben Deutschland als größter Geldgeber der Europäischen Finanzstabilisierugnsfazilität und durch die herabgesetzte Kreditwürdigkeit der Grande Nation bedingt sich auch das gefallene Vertrauen in den Krisenfonds, aus dem Zypern und Griechenland, Portugal und Spanien, aber auch Irland Hilfsgelder beziehen.

Fitch Rating entzieht EFSF die höchste Bonitätsstufe

Diese Hilfe sei mit „unwiderrufbaren und bedingungslosen Garantien der Euro-Staaten“ verbunden, wie es in Medienberichten heißt, doch durch den Schuldenstand Frankreichs würden diese eben nicht geliefert werden. Die Aussichten für die EFSF werden allerdings, genauso wie bei der französischen Bonität, als stabil eingeschätzt. Damit folgt Fitch den anderen beiden Rating-Agenturen Moody’s und Standard & Poor’s sowohl in der Einschätzung Frankreichs als auch des Krisenfonds, wenn auch um einiges später.

Standard & Poor’s war schon im Januar 2012 nicht mehr von der höchsten Kreditwürdigkeit Frankreichs überzeugt, Moody’s folgte dem Urteil rund zehn Monate später. Als Grund wurden von Fitch der steigende Schuldenstand und die hohe Arbeitslosigkeit in Verbindung mit fehlender Wettbewerbsfähigkeit und schwindender ausländischer Nachfrage angegeben. Man könnte auch Mutmaßen, dass die gewinnorientierten Rating-Agenturen wenig Vertrauen in die sozialistische Regierung unter Francois Hollande auf wirtschaftlicher und reformstruktureller Ebene setzt. Pierre Moscovici, Minister für Wirtschaft und Finanzen, verwies derweil auf das anhaltende Interesse der Investoren.

Herabstufung der Kreditwürdigkeit: Frankreich verliert Top-Rating

Vor diesem Hintergrund verwundert die Herabstufung der Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität nur wenig, zumal die EFSF vor zwei Wochen, am 01. Juli 2013, vollständig vom Rettungsschirm ESM abgelöst wurde: Keine weiteren Finanzhilfen oder Programme werden über den nun herabgestuften, vorläufigen Stabilisierungsmechanismus abgewickelt, während die nun geltende Finanzierungshilfe nicht mehr allein nur von Garantien abhängig ist. Mit 700 Milliarden Euro als Bareinlagen sollen die Kredite für angeschlagene Euro-Staaten bis zu 500 Milliarden Euro gedeckt sein.

Bild: Euro-Rettungsschirm von rosalux-stiftung, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Bonität: Rating-Agentur Fitch setzt EFSF Rettungschirm herab

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!