Arnold Schwarzenegger: Die Rückkehr des Actionhelden

13. Juli 2011 - 13:27 - keine Kommentare

Mit Filmhits wie “True Lies”, “Terminator 1 & 2”, “Conan, der Barbar” oder “Total Recall” hatte sich Arnold Schwarzenegger (63) auf den Olymp der bestbezahltesten Schauspieler aller Zeiten katapuliert. Dann kam die Amtzseit als Gouverneur von Kalifornien und damit verbunden eine längere Abstinenz von der großen Leinwand. Jetzt plant der gebürtige Österreicher ein Comeback als Actionheld.

Arnie, der am 30. Juli diesen Jahres 64 wird, will es nochmal wissen: in dem Streifen “The Last Stand” spielt Schwarzenegger einen Gesetzeshüter, der Jagd auf einen Drogenboss macht, welcher wiederum über die mexikanische Grenze fliehen will. Wurde die Rolle zunächst noch Liam Neeson (Oscar-Nominierung für “Schindlers Liste”) angeboten, so hatte man nach dessen Absage schnell einen würdigen Ersatz gefunden: “Es ist ein altmodischer Western, der auf einen 63-Jährigen, ziemlich fertigen Typen zugeschnitten ist. Die Figur muss die moralische Entscheidung treffen, ob er sich für die Stadt einsetzt oder nicht”, so ein Branchen-Insider, der darüber hinaus betont, dass man für die Rolle einen “ikonischen Darsteller” gesucht habe. Regie soll der Koreaner Jee-Woon Kim führen, der vor allem in seiner Heimat mit Filmen wie dem rabiaten Reißer “I Saw the Devil” auf sich aufmerksam gemacht hatte. Allerdings soll das neue Werk nicht vor 2013 in die Kinos kommen.

Auch weitere Projekte wie etwa der Auftritt im nächsten “Terminator”-Streifen oder dem mehrfach erwähnten “Cry Macho” sind noch nicht vom Tisch. Dabei war das Hollywood-Comeback von Arnie lange Zeit noch in der Schwebe: “Gouverneur Schwarzenegger konzentriert sich auf seine persönlichen Angelegenheiten und wird sich nicht für eine Produktion oder einen bestimmten Zeitplan verpflichten”, hieß es vor kurzem noch in einer Pressemitteilung.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Arnold Schwarzenegger: Die Rückkehr des Actionhelden

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!