Graph Search von Facebook: Soziales Netzwerk lässt Social Graph durchsuchen

10. Juli 2013 - 14:31 - keine Kommentare

Eine vor einem halben Jahr angekündigte und seitdem in der Beta-Testphase befindliche Neuerung wurde nun bei Facebook offiziell eingeführt: Die „Graph Search“ erlaubt es Usern, das Soziale Netzwerk gemäß den Social Graph genannten Verbindungen sämtlicher Mitglieder zu durchsuchen.

Wie im echten Leben sind auch die Mitglieder des Sozialen Netzwerks Facebook untereinander über etliche Wege miteinander verknüpft: Über hinzugefügte, tatsächliche Freunde ist man mit deren Freunden verbunden, die man noch nicht einmal kennen muss, über Seiten, die man mit „Gefällt mir“ markiert hat, befindet man sich in der Gemeinschaft mit Abermillionen von anderen Usern – ein Beitrag, ein Bild, eine Statusmeldung kann prinzipiell um die Welt gehen und die neue FB Suche „Graph Search“ erlaubt es nun, sämtliche Inhalte, zu denen auf unterschiedliche Arten Verbindungen bestehen, gezielt anzusteuern und einzusehen.

Facebook führt Graph Search ein: Soziale Verbindungen können eingesehen werden

Diese Verbindungskette wird „Social Graph“ genannt und findet sich in sämtlichen realen und virtuellen Gefügen wieder: Ein Restaurant wird nicht nur durch Laufkundschaft entdeckt, sondern durch die Empfehlungen des Schwagers eines Schulfreundes aus dem Kegelclub, Jobs werden häufig durch das Weiterreichen von Informationen an Bekannte vergeben – die Liste ließe sich unendlich weiterführen und auch Facebook und andere Soziale Netzwerke, wie etwa Twitter, funktionieren nach diesem System – allerdings konnte man bislang bei FB nur die Inhalte einsehen, die sich direkt auf die Freunde bezogen, alles nicht-öffentliche, darüber hinausgehende war ausgenommen.

Die „Graph Search“ soll es nun aber ermöglichen, den „Social Graph“ aufzufächern und viele weitere Inhalte sichtbar zu machen, wenn man jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der irgendwo ein „Like“ angeklickt hat – Facebook-Mitglieder sollen somit Zugang zu einer gewaltigen Datenmenge bekommen, die bisher versteckt blieb. Vor allem aber kann die neue Suchfunktion dafür sorgen, dass Werbung gezielter bei angesprochenen Personengruppen eingesetzt wird und Unternehmen einen genaueren Einblick in die Vorlieben und Zusammenhänge der User bekommen.

Social Graph: Verknüpfungen über mehrere Ecken werden in der Suche sichtbar

Kritiker sehen in diesem Umstand auch eine große Gefahr der „Graph Search“: Alte und potentiell peinliche Informationen könnten im privaten und im beruflichen Umfeld für Ärger sorgen, die Nutzerprofile könnten auch von unliebsamen Organisationen durch unbedarfte Verbindungen ausgenutzt werden und im schlimmsten Fall könnten Personen auch zur Zielscheibe für Feindseligkeiten werden, wenn die im „Social Graph“ versteckten Verbindungen dem Suchenden nicht gefallen.

Zum Schutz vor ungewollter Dateneinsicht empfiehlt Facebook ebenso wie Verbraucherschützer, die Privat-Einstellungen im Account zu überprüfen und entsprechend den eigenen Wünschen anzupassen.

Bild:Facebook von Thos003, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Graph Search von Facebook: Soziales Netzwerk lässt Social Graph durchsuchen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!