Botanische Nacht 2013 in Berlin: Sommerfest im Botanischen Garten

13. Juli 2013 - 08:25 - keine Kommentare

Der Botanische Garten in Berlin-Dahlem blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück, bietet faszinierende und in unseren Breitengraden seltene Pflanzen und die Architektur einer vergangenen Zeit: Am 13. Juli bietet er auch die Botanische Nacht als Sommerfest mit großem Rahmenprogramm.

Die Wege durch den Botanischen Garten in Berlin-Dahlem erstrecken sich über 16 Kilometer auf dem 43 Hektar großen Areal: Zur Botanischen Nacht 2013 werden sie mit romantischen Lichtern gesäumt sein, illuminiert, um die Vielfalt und Pracht der Pflanzenwelt auch im Dunkeln erstrahlen zu lassen, und um den vielen Darbietungen die passende Kulisse zu bieten. Von 17 Uhr bis 2 Uhr morgens werden 150 Künstler zu den Programmpunkten beitragen, als Feen und Götter, als Kräuterhexen und Gärtner auf dem Gelände auftreten und mit Musik zur Stimmung beitragen. Währenddessen wird es auch Führungen durch die 6.000 Quadratmeter großen Gewächshäuser und deren Geheimnisse geben.

Botanische Nacht: Großes Sommerfest im Botanischen Garten in Berlin

Tagsüber ist es vor allem die Blütenpracht der exotischen und einheimischen Pflanzen, die im Botanischen Garten vorgestellt werden, die jährlich eine halbe Million Besucher in das zwischen 1897 und 1910 errichtete Naturrefugium bringt, zur Botanischen Nacht wird sie die Kulisse für ein reichhaltiges Programm aus Unterhaltung, Gastronomie, Musik und Spiel bieten. Dabei werden sämtliche Gebiete des weitläufigen Gartens

Im Botanischen Museum wird das Ensemble „Lingua Cantat“ aufspielen, im Innenhof am Mittelmeerhaus „The Toughest Tenors“, im Überwinterungshaus Thomas Putensen mit „Locker vom Hocker“, in der Samenstube spielen Susanne Hofmann und Federico Diaz, am Amerika-Teich Lars Grünwoldt und im Obstgarten die „Brass Girls“.

Im Rosenpavillon wird das „L’art de passage“ Trio zu finden sein und „Frauenzimmer-Berlin“ aus dem 18. Jahrhundert erzählen. In der Baumschule gibt es Berliner Kabarett mit „Berolina – linke Wade“ und „Kabarett mit Zille“, in der Wetterstation spielen die „Mariachis Sol Latino“, die „Furiosa Band“ und die „Sonido Tres“, während das JoCafe ein Schaurösten passend zur aktuellen Sonderausstellung veranstaltet. Im Englerpavillon tanzt Laura la Risa Flamenco zu Gitarrenbegleitung.

Auf dem Hauptweg begrüßt Spreewaldkoch Peter Franke die Besucher, im Duft- und Tastgarten wird in die Kunst des Zigarren-Drehens eingeführt und am China-Teich gibt es asiatische Märchen mit „Viola Livera“. Im Japanischen Pavillon wird Shakuhachi-Meister Ikkei Hanada die Bambusflöte spielen, in der Feenlandschaft, im Rebengang und im Arboretum tummeln sich die Fabelwesen und im Buchenwäldchen erzählt Christina Lander Grimms Märchen.

Pflanzenkunde, Unterhaltung und Feuerwerk im traditionsreichen Botanischen Garten

Doch auch der Botanische Garten und seine Geheimnisse werden bei der Botanischen Nacht offenbart. Führungen durch das Tropenhaus, durch die Katakomben unter den Gewächshäusern, zu fleischfressenden Pflanzen, Nutzpflanzen und Lebensgemeinschaften zwischen Flora und Fauna werden den ganzen Abend angeboten.

Die Botanische Nacht 2013 wird am 13. Juli 2013 ab 17 Uhr im Botanischen Garten in Berlin begangen, um 22.45 Uhr wird ein großes Feuerwerk den Höhepunkt des Sommerfestes markieren, das noch bis 2 Uhr morgens andauern wird. Eintrittskarten können vor Ort für 38 Euro oder im Vorverkauf für 32 Euro erworben werden.

Bild: Botanischen Garten von everyone’s idle, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Botanische Nacht 2013 in Berlin: Sommerfest im Botanischen Garten

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!