Amy Winehouse: Trinken bis der Arzt kommt!

10. Juli 2011 - 16:31 - keine Kommentare

Die zahlreichen Buh-Rufe, als Amy Winehouse (27) vor einpaar Wochen im serbischen Belgrad auf die Bühne wankte und ihre Songs in Micro lallte, waren für die Soul-Sängerin kein Grund, von der Wodkaflasche abzulassen. Im Gegenteil: die vielfache Grammy-Preisträgerin trinkt, als gäbs kein Morgen mehr und setzt damit nicht nur ihre Karriere, sondern auch noch ihr Leben aufs Spiel!

Ein alter Spruch sagt: “Die Besten sterben immer zuerst!” – und Amy scheint alles dafür zu tun, dass diese Redensart an Gültigkeit bewahrt. Erst kürzlich musste ihre Europatournee abgesagt werden, weil an vernünftige Auftritte nicht mehr zu denken war. “Sie ist völlig außer Kontrolle”, bestätigte ein besorgter Freund kürzlich auf Anfrage: “Ihre Sauferei kennt keine Grenzen mehr! Sie war diese Woche drei Mal so sehr betrunken, dass sie ohnmächtig geworden ist”, hieß es weiter. Während sich ihr Familien- und Bekanntenkreis ernsthafte Sorgen macht, kannten die Fans in Belgrad kein Erbarmen und pfiffen die Winehouse binnen weniger Minuten von der Bühne runter. Leider erzielte auch dieses Erlebnis nicht die gewünschte Wirkung: statt eine heilsame Schocktherapie zu erfahren, greift Amy weiter zur Flasche. Im Schweizer Locarno wurde sie für ein Musikfestival gebucht, musste aber kurzfristig durch die Schwedenrocker von Mando Diao ersetzt werden.

Bislang konnte jedoch niemand den englischen Star dazu überreden, endliche eine Therapie zu besuchen. Der letzte Versuch endete nach nur wenigen Tagen kläglich. “Amy hat immer die voll Ladung Wodka intus”, so ihr Bekannter weiter. “Aber anstatt etwas gegen die Sucht zu unternehmen, hängt sie nur weiter in ihrem Haus im Norden Londons rum und betrinkt sich ohne Maß, um alles zu vergessen.”

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Amy Winehouse: Trinken bis der Arzt kommt!

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!