Stern TV auf RTL: Femen-Aktivistin und Taliban-Opfer

3. Juli 2013 - 21:07 - 1 Kommentar

„Stern TV“ mit Steffen Hallaschka widmet sich in dieser Woche einer Femen-Aktivistin, die in Tunesien im Gefängnis saß, und einer jungen Frau, die Opfer ihres Taliban-Ehemanns wurde – beide werden bei RTL live im Studio von ihren Erlebnissen berichten.

Seit mehr als zwanzig Jahren ist „Stern TV“ das beliebteste Fernsehmagazin auf RTL. Nachdem Günther Jauch mit aktuellen und emotionalen Themen über viele Jahre die Sendung bestimmte, hat Steffen Halleschka das erfolgreiche Format übernommen und führt die informative wie berührende Arbeit fort. In dieser Woche werden zwei Frauenschicksale im Mittelpunkt der Live-Sendung stehen, während in weiteren Themen Spielsucht, Umweltsünden und die Karriere der besten Kitesurferin weltweit behandelt werden.

Stern TV: Femen-Aktivistin und Taliban-Opfer bei Steffen Hallaschka

Die junge Femen-Aktivistin Josephine hat in Tunesien vor dem Justizpalast von Tunis demonstriert, um sich für die inhaftierte Amina Sbou zu engagieren. Wie es bei der Aktionsgruppe üblich ist, entblößte sie dabei ihre Brüste – und wurde eingesperrt. Vier Wochen hat die Philosophiestudentin in einem Frauengefängnis gemeinsam mit zwei französischen Aktivistinnen verbracht, nach zwei Wochen habe sie der psychische Druck gebrochen, erzählt sie bei Steffen Hallaschka im Studio.

Die 20-jährige Aesha Mohammadzai musste seit ihrem 12ten Lebensjahr ein erschreckendes Martyrium erleiden: Als Mädchen wurde sie mit einem Taliban zwangsverheiratet und wurde von ihm und seiner Familie jahrelang misshandelt, bis sie fliehen kann. Doch sie wird gefangen und kommt fünf Monate lang ins Gefängnis. Kaum wird sie entlassen, entführt ihr Mann und dessen Vater mit anderen Taliban die junge Frau und schneiden ihr die Nase und beide Ohren ab. In einem NATO-Krankenhaus wird sie behandelt und kommt in den USA bei einer Pflegefamilie unter. Ihre Geschichte wurde durch eine Cover-Story im Time Magazine international bekannt, heute hat sie eine neue Nase und berichtet in „Stern TV“ von ihrem Schicksal.

Spielsucht, Plastiktüten und eine Kitesurferin im RTL Magazin

„Jute statt Plastik“ scheint sich nicht durchgesetzt zu haben: Kaum ein anderes Land der Welt verwendet so viele Plastiktüten wie Deutschland. 5,3 Milliarden werden jedes Jahr verbraucht, von denen 90 Prozent weggeworfen werden. Bis zu 5.000 Jahre dauert es, bis das Material vollständig abgebaut ist, und dennoch werden sie kostenlos überall ausgegeben. Die Deutsche Umwelthilfe setzt sich für eine Sonderabgabe ein, um den Verbrauch zu drosseln.

In einem Update des Spielsucht-Beitrags im März wird „Stern TV“ testen, inwieweit Automatenspielbetriebe ihrer Versicherung, auffälligen Spielern helfen zu wollen, nachkommen. Zudem wird Kristin Boese bei Steffen Hallaschka zu Gast sein, um über ihre Erfolge, ihre Entbehrungen und ihre Karriere als Kitesurferin zu sprechen, wenn das Fernsehmagazin auf RTL am 03. Juli 2013 um 22.15 Uhr live ausgestrahlt wird.

Bild: (c) RTL / Stefan Gregorowius

Stern TV auf RTL: Femen-Aktivistin und Taliban-Opfer , 5.0 out of 5 based on 1 rating
 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
5.0 / 5.0 - 1 Bewertung
 
 

Kommentare zu Stern TV auf RTL: Femen-Aktivistin und Taliban-Opfer

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Rosemarie am 4. Juli 2013 - 01:15 Uhr

supper,daß sich Frauen für Frauen einsetzen ,es muß noch viel mehr getan werden,danke für euren Mut

Hinterlasse eine Meinung zu: Stern TV auf RTL: Femen-Aktivistin und Taliban-Opfer

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!