Daniel Radcliffe: Harry Potters wilde Zeiten sind vorbei

4. Juli 2011 - 14:35 - keine Kommentare

Daniel Radcliffe (21) galt jahrelang als absoluter Saubermann, in seiner Paraderolle als Zauberlehrling Harry Potter begeisterte er weltweit ein Millionenpublikum. Dabei wissen die Meisten nicht, dass der Brite vor einem Alkoholproblem stand. Erst jetzt brachte Radcliffe das Schweigen, um von seinen früheren Problemen zu erzählen.

Dabei muss die Gier teilweise so schlimm gewesen sein, dass ohne Zufuhr von hochprozentigen Getränken phasenweise überhaupt nichts mehr ging. Bereit bei den Dreharbeiten zu “Harry Potter und der Halbblutprinz” (2009) soll Radcliffe regelmäßig gebechert haben, wie er unlängst berichtete. Einen plausiblen Grund für ein solches Verhalten schien es jedoch keinen zu geben: “Es gab da einpaar Jahre in meinem Leben, in denen ich dachte, ich müsste eine Art Prominentenleben führen, das überhaupt nicht zu mir gepasst hatte”, wie der Harry Potter-Darsteller in einem Interview bestätigte.

Wie durch ein Wunder konnte Radcliffes ungute Leidenschaft für Whiskey lange Zeit verheimlicht werden. Während andere Stars schon mal in volltrunkenem Zustand von der Polizei angehalten oder von einem Papparazzi fotographiert werden, konnte Radcliffe das Image das braven Schwiegersohnes weiter aufrecht erhalten. Erst seit 2010 ist er wirklich trocken – anscheinend hat ihn die Millionärstochter und angebliche Freundin Olive Uniacke vom Alkohol weggebracht.

Derweil scheint der 21-Jährige sich an ein Leben fernab von Sex, Drugs und Rock´n Roll bestens gewöhnt zu haben: “So gerne ich auch auf Parties gehe, einpaar Gläser trinke und mich amüsiere – es funktioniert einfach nicht für mich. Im Gegenteil: Es ist keine Schande, ein ruhiges Leben zu führen. Das war die Erkenntnis für mich in den letzten Jahren.”

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Daniel Radcliffe: Harry Potters wilde Zeiten sind vorbei

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!