Handball: HSV Hamburg – THW Kiel im Halbfinale der Champions League

1. Juni 2013 - 10:45 - keine Kommentare

An diesem Wochenende wird in Köln das Final Four der Champions League ausgetragen. Dabei treffen im ersten Halbfinale mit dem HSV Hamburg und dem THW Kiel zwei Dauerrivalen aus der Bundesliga aufeinander. Im zweiten Spiel der Vorschlussrunde messen sich die Mannschaften von KS Kielce und dem FC Barcelona.

Eine lange Saison der EHF Velux Champions League findet an diesem Wochenende in der Kölner Lanxess Arena ihren krönenden Abschluss. Am Samstag bestreiten die vier verbliebenen Mannschaften die Halbfinalpartien und lediglich einen Tag später wird das Spiel um Platz drei sowie das Finale ausgetragen. Der THW Kiel, der sich bereits Meisterschaft und DHB-Pokal in dieser Saison sichern konnte, gilt erneut als Favorit und könnte mit zwei Siegen an diesem Wochenende das Triple perfekt machen. Im Halbfinale wartet auf den Rekordmeister mit dem HSV Hamburg jedoch ein unangenehmer Gegner, der in dieser Saison bereits einmal die Kieler an den Rand einer Niederlage gebracht hatte.

Vier THW-Stars bestreiten letztes Finale

Das Finalturnier in Köln stellt für den THW Kiel außerdem den Startschuss für einen Umbruch dar, denn gleich vier Leistungsträger verlassen am Ende der Saison den Verein. Mit Torhüter Thierry Omeyer, Kapitän Marcus Ahlm und den Rückraumspielern Daniel Narcisse und Momir Ilic wechselt ein Quartett, dass zahlreiche Titel in den letzten Jahren mit dem deutschen Rekordmeister gewann. Damit verlässt ein großer Teil einer goldenen Generation den THW nach Saisonende. Alleine der französische Nationaltorwart Thierry Omeyer könnte mit den Kielern am Sonntag den 22. Titelgewinn perfekt machen. Die Experten sehen den THW als Favoriten auf den Sieg in der Champions League, doch bereits der Gegner am Samstag will den Rekordmeister vor Probleme stellen.

Der HSV Hamburg besitzt an diesem Wochenende die letzte Chance, doch noch eine Trophäe in diesem Jahr zu gewinnen. In der Bundesliga steht die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb zwei Spieltage vor Ende der Saison lediglich auf dem fünften Platz und muss somit um eine erneute Teilnahme an der europäischen Königsklasse zittern. Im Final Four des DHB-Pokal scheiterte der HSV außerdem an der SG Flensburg-Handewitt. Nun soll der große Coup gegen den THW Kiel gelingen. Dabei verpassten die Hamburger in dieser Saison bereits einmal einen Sieg gegen den Rekordmeister nur denkbar knapp. Im Heimspiel der Bundesliga führte der HSV nach 49 Minuten bereits mit 28:23, doch verlor die Partie noch mit 30:33. Dieser Sieg bewies nicht nur die Nervenstärke des THW, sondern stellte er auch einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum erneuten Meistertitel dar.

Barcelona gegen Kielce Favorit

In der zweiten Partie der Vorschlussrunde trifft der FC Barcelona auf den polnischen Vertreter KS Kielce. Die Katalanen besitzen eine mit Weltstars gespickte Mannschaft um Spieler wie Siarhei Rutenka, Torwart Arpad Sterbik und Rechtsaußen Victor Tomás. Doch Kielce weist mit Torhüter Slawomir Szmal, Ivan Cupic und Karol Bielecki ehemalige Bundesliga-Akteure in den eigenen Reihen auf, deren Qualitäten hinlänglich bekannt sind. Beginn der Partie zwischen dem polnischen Vertreter und dem FC Barcelona ist um 15:15 Uhr. Das deutsche Duell zwischen dem HSV Hamburg und dem THW Kiel wird um 18 Uhr angepfiffen. Beide Partien überträgt Eurosport live.

Bild: THW Kiel von daniel.dahl16, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: HSV Hamburg – THW Kiel im Halbfinale der Champions League

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!