Absolute Mehrheit auf Pro7 mit Armin Laschet, Klaus Ernst, Cornelia Ott und Wolff-Christoph Fuss

26. Mai 2013 - 21:00 - 3 Kommentare

Stefan Raab führt am kommenden Sonntag zum fünften Mal durch seinen Polittalk „Absolute Mehrheit – Meinung muss sich wieder lohnen“ auf Pro7: Armin Laschet, Garrelt Duin, Cornelia Ott, Klaus Ernst und Wolff-Christoph Fuss diskutieren über drei aktuelle Fragen.

„Absolute Mehrheit – Meinung muss sich wieder lohnen“ wird unter der Moderation von Stefan Raab auch in der fünften Sendung wieder mit bekannten Politikern sprechen, die versuchen werden, mit ihren Argumenten zu überzeugen. Nachdem in der letzten Ausgabe Gregor Gysi die 50 Prozent Marke nur knapp verfehlte, winken den Talkgästen bei Stefan Raab nun 200.000 Euro als Gewinn – bislang konnte sich nur Sido in der dritten Episode rühmen, den größten Teil der Zuschauer auf seine Seite bringen zu können.

Absolute Mehrheit: Polittalk auf Pro7

Nach anfänglicher Kritik für die vermeintlich „leichte Unterhaltung“, die Stefan Raab mit seiner Politik-Talkshow anstrebe, hat sich mittlerweile gezeigt, dass sein Konzept aufgeht: Nicht nur, dass „Absolute Mehrheit“ bei den jungen Zuschauern, die von vornherein als Zielgruppe galten, hervorragende Einschaltquoten einfahren kann, auch die Gäste werden stetig hochkalibriger. Nach Gregor Gysi, Wolfgang Kubicki und Bernd Lucke trauen sich nun auch weitere Politgrößen ins Studio nach Köln.

Dieses mal konnte Armin Laschet, CDU Vorsitzender in Nordrhein-Westfalen, Garrelt Duin, SPD-Wirtschaftsminister ebenfalls in NRW, der Spitzenkandidat der Linken, Klaus Ernst, und die Spitzenkandidatin der Piraten, Cornelia Ott, gewonnen werden. Als Politik-fremder Gast ist Fußball-Kommentator Wolff-Christoph Fuss zugegen.

Gemeinsam diskutieren sie über die Vorbild-Funktion des Fußballs für die Politik – ein heißes Eisen, gerade in Bezug auf den aktuellen Fall Hoeneß – und über die Forderung der Piraten nach einem bedingungslosen Grundeinkommen: Was für die einen wie die Unterstützung von Faulheit aussieht, ist für andere soziale Gerechtigkeit. Zudem stellt Stefan Raab die Frage, was man gegen Politikverdrossenheit tun kann – seine erfolgreiche Talkshow zumindest mag ein Schritt in die richtige Richtung sein.

Bei Stefan Raab muss sich Meinung wieder lohnen

Mit dem letzten Thema schließt Stefan Raab in gewisser Weise den Kreis zum ersten, denn der deutsche Fußball ist erfolgreicher denn je. Die Jugend wird gefördert, Sportler aller Nationen werden integriert und die Erfolgsquote ist beachtlich – was kann die Politik hiervon lernen und so umsetzen, dass auch die jungen Wähler angesprochen werden?

Am Sonntag, den 26. Mai 2013 kann man mögliche Antworten hierauf bei „Absolute Mehrheit – Meinung muss sich wieder lohnen“ live auf Pro7 ab 22.15 Uhr erleben und mitabstimmen.

Bild: Klaus Ernst von Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Absolute Mehrheit auf Pro7 mit Armin Laschet, Klaus Ernst, Cornelia Ott und Wolff-Christoph Fuss

Zu diesem Beitrag gibt es 3 Kommentare.

von Thomas Walther am 26. Mai 2013 - 22:29 Uhr

“AM” im Bundesadler – das ist ja unverhohlene Werbung für Angela Merkel !
Herr Raab – das geht doch nicht!!!

von klaus am 26. Mai 2013 - 23:08 Uhr

Hallo zusammen. Nette Runde. Wer sagt denn mal die Wahrheit über die geschoenten Zahlen bei den Arbeitslosen. Jeder mögliche wird in Statistiken versteckt. Nur um mal wieder tolle Zahlen zu präsentieren. Glaubt leider keiner mehr, sind schon zu viele.

von Günther am 26. Mai 2013 - 23:54 Uhr

Ich finde es wird viel zu viel diskutiert und zu wenig getan.
Man hört immer wieder Arbeit muss sich lohnen.
Der Pfändungsfreibetrag liegt bei 1030 €.
Ein ALG2 bekommt 760 €.
unterhalb des Existenz – Minimums.
ist das ALG2 Sterbegeld ?

Hinterlasse eine Meinung zu: Absolute Mehrheit auf Pro7 mit Armin Laschet, Klaus Ernst, Cornelia Ott und Wolff-Christoph Fuss

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!