Giro d’Italia 2013: Cordenons – Altopiano del Montasio mit einer Bergankunft

14. Mai 2013 - 08:25 - keine Kommentare

Die 10. Etappe des Giro d’Italia 2013 von Cordenons nach Altopiano del Montasio über 167 Kilometer verspricht wieder spannend für das Gesamtklassement zu werden, schließlich handelt es sich heute um eine Bergankunft. Nach dem Ruhetag müssen die Fahrer sich gleich wieder einer großen Herausforderung stellen.

Die schlechte Nachricht aus deutscher Sicht kam gestern vom Rennstall Argos-Shimano. Der einzige deutsche Etappensieger des Giro d’Italia 2013, John Degenkolb, steigt aus der Rundfahrt aus, um eine Teilnahme an der Tour de France 2013 nicht zu gefährden. Die schwierigen Wetterbedingungen und hohen Anforderungen der Italien-Rundfahrt haben de, 24jährigen erheblich zugesetzt, weshalb sich der Rennstahl und der Fahrer gemeinsam dazu entschlossen haben den Giro vorzeitig zu beenden.

Giro d’Italia 2013: Cordenons – Altopiano del Montasio mit einer Bergankunft

Für das schon arg dezimierte Feld geht es heute auf der 10. Etappe von Cordenons über 167 Kilometer nach Altopiano del Montasio. Dabei handelt es sich um eine Bergankunft in den Julischen Alpen. Auf den dem letzten Anstieg über 10,4 Kilometer müssen die Fahrer 841 Höhenmeter mit einer durchschnittlichen Steigung von 8,1 Prozent. An diesem Anstieg wird sich wohl mit entschieden, wer beim diesjährigen Giro d’Italia noch ein Wort um den Gesamtsieg mitsprechen kann. Der Gesamtführende Vincenzo Nibali hat wohl derzeit die besten Karten, da Favorit Bradley Wiggins in der ersten Woche mit erheblichen Problem zu kämpfen hatte.

Bild: Giro d’Italia von Ta_du, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Giro d’Italia 2013: Cordenons – Altopiano del Montasio mit einer Bergankunft

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!