Giro d’Italia 2013: Cosenza – Matera über 203 Kilometer und einem Sprinter-Finish

8. Mai 2013 - 08:18 - keine Kommentare

Die 5. Etappe beim Giro d’Italia 2013 führt über 203 Kilometer von Cosenza nach Matera und soll endlich mit ihrem flachen Terrain ein Abschnitt für Sprinter werden. Gestern konnte Enrico Battaglin die zweitlängste Etappe der diesjährigen Italien-Rundfahrt für sich entscheiden. Luca Paolin konnte das Rosa Trikot des Gesamtführenden verteidigen, während Favorit Bradley Wiggins wichtige Sekunden einbüßte.

Insgeheim hatten sich die Sprinter auf der langen Etappe von Policastro nach Serra San Bruno über 246 Kilometer doch noch etwas ausgerechnet, aber der letzte Berg erwies sich für die meisten potenziellen Finisher als zu anstrengend. Zudem war das Feld bei dem strömenden Regen schon weit auseinander gefahren worden, weil ständig attackiert wurde. Der Erfurter Patrick Gretsch hatte sich auf dieser Etappe einiges vorgenommen und lag 40 Kilometer vor dem Ziel noch in Führung, allerdings wurde er ebenso eingeholt wie anderen Ausreißer auch.

Die Gunst der Stunde nutzte Enrico Battaglin, dessen Vater einst den Giro gewonnen hatte. Er zog 250 Meter vor dem Ziel an und war vom Rest nicht mehr aufzuhalten. Der Sieger des Vortages, Luca Paolin, konnte als Zehnter im Ziel das Rosa Trikot des Gesamtführenden verteidigen. Keinen guten Tag erwischte Giro-Favorit Bradley Wiggins, der wertvolle Sekunden verlor und in der Gesamtwertung auf Rang 6 zurückfiel und einen Rückstand von 34 Sekunden aufweist.

Giro d’Italia 2013: Cosenza – Matera über 203 Kilometer und einem Sprinter-Finish

Am heutigen Mittwoch rechnen sich die Sprinter auf der Etappe von von Cosenza nach Matera über 203 Kilometer einigen aus. Das Terrain wurde relativ flach gehalten, so dass Ausreißversuche von den Sprinterteams unter Kontrolle gehalten werden können. Auch der Deutsche John Degenkolb hofft vorne mitmischen zu können.

Bild: Giro d’Italia von Ta_du, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Giro d’Italia 2013: Cosenza – Matera über 203 Kilometer und einem Sprinter-Finish

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!